DAS MASTERPORTAL DEUTSCHLANDS

Wie du positiv und motiviert in den Master startest

Sorgen, Zweifel, mangelndes Selbstvertrauen? Nicht doch, du packst das! Gastautor Tim Reichel erzählt, wie's geht. Triff ihn persönlich auf der MASTER AND MORE Messe Köln am 01. Dezember.

Tipp: Infos rund um das Masterstudium, nationale und internationale Hochschulen mit Studiengängen aller Fachbereiche sowie spannende Vorträge findest du bei den MASTER AND MORE Messen.

Unser Gastautor Tim Reichel ist bei der Master Messe Köln am 01. Dezember vor Ort.

Infos und Anmeldung

-----------------------

Der Bachelorstudiengang ist noch nicht ganz geschafft und doch fängst du bereits an dir Sorgen wegen des Masters zu machen.

Bin ich gut genug für einen Masterstudiengang? Was, wenn der Stoff noch schwieriger wird als im Bachelor? Werde ich den Ansprüchen gerecht? Diese und ähnliche Fragen kreisen wohl vielen Studenten an der Schwelle zwischen Bachelor und Master durch den Kopf.

Sich die eine oder andere Sorge zu machen ist nicht unüblich und auch nicht schlimm. Im Gegenteil können kleinere Unsicherheiten eine gewisse Spannung aufbauen und dafür sorgen, dass du von Anfang an voll bei der Sache bist, dich wirklich anstrengst und deine Leistung entsprechend stimmt.

Manchmal aber nehmen Selbstzweifel überhand. Anstatt dich in einen Erregungszustand zu versetzen, der dafür sorgt, dass du dein Bestes gibst, schüchtern sie dich ein und bremsen dich aus.

Damit dir das nicht passiert, bevor du überhaupt die ersten Prüfungen im Master abgelegt hast, kannst du an deinem Selbstbild arbeiten. Wie das geht, zeige ich dir jetzt.

Mit einem positiven Selbstbild motiviert in den Master

Dein Bild von dir selbst bestimmt maßgeblich darüber, wie erfolgreich und glücklich du bist. Wenn du dir selbst nichts zutraust, wirst du Risiken scheuen und nur selten deine Komfortzone verlassen. Bist du allerdings von dir und deinen Fähigkeiten überzeugt, fällt es dir deutlich leichter, neue Dinge auszuprobieren und wichtige Herausforderungen anzugehen. Und das Gute ist: Ein gesundes Selbstvertrauen kannst du dir erarbeiten. Es hängt nämlich zu einem großen Teil davon ab, wie du dich selbst wahrnimmst.

Rede dich selbst stark!

Ein positives Selbstbild kann dir im Masterstudium den Arsch retten. Wenn du es schaffst, dich selbst stark zu reden und es dir gelingt, in schwierigen Phasen positive Gedankenmuster einzusetzen, wirst du um ein Vielfaches zufriedener sein als jemals zuvor. Es geht dabei nicht darum, sich selbst etwas vorzumachen oder sich zu belügen– es geht darum, dass du gut zu dir bist und dich anfeuerst. Nur so kannst du dein gesamtes Potenzial ausschöpfen und regelmäßig über dich hinauswachsen.

Erkenne deine Stärken und werde dein eigener Fan!

Es wird immer genug Menschen geben, die versuchen dich zu bremsen. Du selbst darfst aber keiner davon sein. Du musst dein eigener Fan werden und dich bei jeder Gelegenheit unterstützen. Gewöhne dir deswegen an, deine positiven Seiten deutlicher in den Fokus zu stellen: Überlege dir, was gut an dir ist und wo deine Stärken liegen. Lobe dich auch für kleine Erfolge und sei stolz auf dich. Trau dir etwas zu und sei nachsichtig, wenn du Fehler machst. Sobald du ein positives Selbstbild von dir etablierst, werden sich deine guten Eigenschaften Schritt für Schritt automatisch verstärken – und deine Handlungen folgen deinen Gedanken.

So zeichnest du ein positives Selbstbild!

Gehe von nun an bei allen neuen Herausforderungen so vor, dass du dir zuerst überlegst, warum du es schaffen wirst – nicht warum es nicht klappen sollte. Schreibe konkret sieben Gründe auf, warum du im Masterstudium erfolgreich sein wirst und nenne fünf deiner größten Stärken!

Gründe, warum du dein Masterstudium auf jeden Fall schaffen wirst, können sein:

  • Ich bin schlau und fleißig.
  • Ich habe schon ganz andere Herausforderungen (z.B. Bachelorstudiengang) gemeistert.
  • Ich kann jederzeit über mich hinauswachsen und mich immer weiter verbessern
  • Was ich mir einmal in den Kopf gesetzt habe, werde ich erreichen.
  • Ich bin bereit, für meine Ziele zu arbeiten und werde alles geben.
  • Vor mir haben den Master schon andere geschafft – dann werde ich es auch schaffen.
  • Ich bin nicht allein: Ich habe Unterstützung von meiner Familie, meinen Freunden und Kommilitonen.

Deine Stärken sind sehr individuell. Horche gut in dich hinein - überlege dir, was du in der Vergangenheit geschafft hast und welche Eigenschaften dich dabei zum Ziel gebracht haben. Dann fallen dir sicher eine Menge Stärken ein, die dich im Masterstudium genauso zum Ziel bringen werden. Wie wäre es zum Beispiel mit den folgenden:

  • Ich arbeite gewissenhaft. Deswegen habe ich meine Seminararbeit in Fach xy mit einer sehr guten Note abgeschlossen.
  • Ich bin ehrgeizig. Bisher habe ich alles geschafft, was ich schaffen wollte.
  • Ich bin zielstrebig. Ich weiß, wer ich werden möchte. Mir ist klar, dass ich dafür etwas tun muss. Doch diese Herausforderung nehme ich gerne an.
  • Ich bin hilfsbereit. Meine Kommilitonen wissen das und haben schon von meiner Hilfsbereitschaft profitiert. Deswegen werden auch sie mir helfen, wenn ich Hilfe benötige.
  • Ich bin kommunikativ. Wenn ich etwas nicht verstehe, frage ich den Dozenten und nehme die Unterstützung, die ich dann bekomme, gerne an.  

Fazit

Sich Sorgen zu machen gehört wohl zur Natur des Menschen. Das ist solange in Ordnung wie deine Sorgen deine Leistungsfähigkeit nicht einschränken und du glücklich bist.

Werden deine Selbstzweifel hingegen zu groß und läufst du eventuell sogar Gefahr deinen Masterstudienplatz aus Angst vor Versagen nicht wahrzunehmen, besinne dich auf deine Stärken. Überlege dir, welche Eigenschaften dir auf deinem bisherigen Weg geholfen haben: Warum hast du deinen Bachelorstudiengang geschafft? Verschriftliche deine Stärken und stelle deine positiven Eigenschaften in den Vordergrund. Dann führst du dir vor Augen, dass du selbstverständlich auch den Masterstudiengang schaffen wirst.

Du bist toll! Also glaube an dich, pack dein Masterstudium an und werde großartig!

-------------

Autor

Tim ist Fachstudienberater und der Gründer von Studienscheiss. Auf seinem Blog und in seinen Büchern schreibt er über alle möglichen Aspekte aus dem Unialltag und hilft Studenten dabei, ihr Studium in den Griff zu bekommen. Am 01. Dezember kannst du Tim und seine Bücher auf der MASTER AND MORE in Köln kennenlernen. Du findest ihn auf unserer brandneuen "Ratgeber-Route".



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor-Studium!  -  www.bachelor-and-more.de

INTERNATIONALE MASTER AND MORE PORTALE

www.master-and-more.at - www.master-and-more.eu

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE NEWSLETTER