DAS MASTERPORTAL DEUTSCHLANDS

Mit Verantwortungsbewusstsein in die Unabhängigkeit

So behalten Sie finanziell die Kontrolle

Der Wunsch, unabhängig zu sein, kommt mit zunehmendem Alter. Und dann geht manchmal alles ganz schnell. Denn die Beendigung der Schulzeit und die anschließende Aufnahme einer Ausbildung oder eines Studiums bedeutet für junge Menschen eine erhebliche Veränderung der Lebensumstände. Zumeist wird das elterliche Haus verlassen, eine WG bezogen und man ist immer mehr auf sich alleine gestellt. So manch einer wünscht sich in dieser Situation dann doch lieber die Zeiten zurück, in denen die Eltern noch die Hauptverantwortung und auch die Kontrolle über die Finanzen hatten.

Mit dem eigenen Geld umzugehen lernen

Wer selbstständig sein möchte, muss zwangsläufig aber auch seine eigenen Finanzen managen können. Denn ganz gleich ob man eine Ausbildung anfängt, ein soziales Jahr oder gar eine Weltreise macht – eigene Entscheidungen müssen getroffen und dabei Geld in die Hand genommen werden. Hier sollte man stets einen Überblick haben, wie hoch die monatlichen Einnahmen und die Ausgaben sind. Eine einfache Haushaltsliste kann schon enorm weiterhelfen. Falls die Liste nur geringe Einnahmen oder aber ein Minus aufweist, was bei Studenten nicht selten der Fall ist, so sollte man eine Tätigkeit im Zuge eines Mini- bzw. Nebenjobs in Betracht ziehen. Dadurch bessert man nicht nur die eigene Haushaltskasse auf, sondern entwickelt gleichzeitig auch ein stärkeres Verantwortungsgefühl für den Umgang mit dem eigenen Geld.

Attraktive Angebote aus dem Bankgewerbe

Der Bankensektor greift genau diesen Aspekt in wachsendem Maße auf. So bietet die Volkswagen Bank beispielsweise Schülern, Azubis und Studenten von 18 bis 27 Jahren das kostenlose Young Giro Kontoan. Dabei haben die jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten im Bereich des Online-Bankings und profitieren unter anderem von einem 50-Euro Starter-Bonus sowie der Volkswagen VISA Card pur, die es kostenlos dazu gibt.

Unbedingt prüfen: Bestehen zusätzliche Fördermöglichkeiten?

Was viele junge Menschen bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen oft vergessen ist, dass es auch Optionen auf weitere finanzielle Unterstützung gibt. Daher empfiehlt es sich zu überprüfen, ob wirklich alle Förderungsmöglichkeiten ausgeschöpft wurden. Und davon gibt es gar nicht so wenige; man denke nur an BAföG, die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), Stipendien, Studienkredite, das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz oder das Kindergeld.

Ein Anspruch auf letzteres besteht generell für alle Kinder ab der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Unter bestimmten Bedingungen kann das Kindergeld aber auch weiter gezahlt werden. So kann für ein über 18 Jahre altes Kind bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres das Geld weiter gezahlt werden, solange es für einen Beruf ausgebildet wird. Zurzeit beträgt das Kindergeld für das erste und zweite Kind monatlich 184 €, für das dritte Kind 190 € und für jedes weitere Kind 215 €. Alleine dieses Beispiel verdeutlicht, dass es sich lohnt, über alle Förderungsmöglichkeiten informiert zu sein.



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor-Studium!  -  www.bachelor-and-more.de

INTERNATIONALE MASTER AND MORE PORTALE

www.master-and-more.at - www.master-and-more.eu

MASTER AND MORE NEWSLETTER
Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.