DAS MASTERPORTAL DEUTSCHLANDS
web_IMG_1205.jpg
Soziale Arbeit - Infos zum Master
Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg

Infos und Links


Studiengang

Soziale Arbeit


Hochschule

Hochschule Coburg


Kontakt zur Studienberatung
Mehr Infos zur Hochschule
Social Media:

    Soziale Arbeit
  • Kurzprofil
  • Studiumsverlauf
  • Karriere
  • Zulassung
  • Impressionen
  • Masterstudiengänge
  • Besonderheiten
  • Philosophie
  • Kontakt

Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg

Im Coburger Master-Studium Soziale Arbeit werden Kompetenzen erworben, die für den Einsatz im Berufsleben besonders bedeutsam sind. Die drei berufsfeldorientierten Vertiefungsbereiche „Sozialmanagement/Institutionelle Sozialarbeit“, „Klinische Sozialarbeit“ und „Wirtschaftssozialarbeit“ stehen zur Auswahl. Während des Masterstudiums spielen sowohl die berufsspezifischen Fähigkeiten als auch die persönliche Entwicklung eine wichtige Rolle. Im ersten Semester stehen die Wissenschaft und das Management Sozialer Arbeit im Vordergrund. Im zweiten und im dritten Semester belegen die Masterstudierenden die spezifischen Lehrveranstaltungen zu ihrem gewählten Vertiefungsbereich (s.o.). Die Absolventen/innen qualifizieren sich damit für weiterführende Tätigkeiten in sozialen Organisationen und können mittelfristig auch Führungsaufgaben übernehmen.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

weiter: Studiumsverlauf »

Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg: Studieninhalte

Das Studium unterteilt sich in gemeinsame Basismodule der Sozialen Arbeit und drei freiwählbare Vertiefungsbereiche.
 

Gemeinsame Basismodule im 1. Semester:
Modul 1: Sozialstruktur, Modernisierung und soziale Probleme
Modul 2: Aufgaben, Leistungen, Strategien
Modul 3: Entwicklung von Wissenschaft und Forschung
Modul 4: Praxisforschung und Evaluation
Modul 5: Sozialwirtschaft
Modul 6: Personal und Organisation

Wahlbereich zwischen drei Vertiefungen im 2. und 3. Semester:

1. Sozialmanagement/Institutionelle Sozialarbeit

Als besonders relevant gelten in dem Berufsfeld der freien, öffentlichen und privaten
Träger Sozialer Arbeit für Masterabsolventen/innen die Kompetenzen „Entwickeln“,
„Planen“, „Führen“ und „Verwalten“. Arbeitgeber suchen sozialpädagogisches Fachpersonal
mit diesem professionellen Hintergrund.
Module:
Modul 7.1: Outcomeorientierte Steuerung
Modul 7.3: Programm- und Projektentwicklung/-begleitung
Modul 7.2: Recht und Ethik
Modul 8.1: Theoretische Fundierung und spezielle Aufgabenstellungen Institutioneller Sozialarbeit
Modul 8.2: Kultur und Entwicklung in Organisationen
Modul 8.3: Sozialplanung, Social Entrepreneurship und Public Management

2. Wirtschaftssozialarbeit

Unternehmen der freien Wirtschaft erwarten von Masterabsolventen/innen der
Sozialen Arbeit, dass sich diese aktiv an der Personal- und Organisationsentwicklung
beteiligen können. Bedarf wird außerdem in den methodischen Zugängen des Case
Management, des Coaching, der Moderation und der Mediation gesehen.
Module:
Modul 7.1: Outcomeorientierte Steuerung
Modul 7.3: Programm- und Projektentwicklung/-begleitung
Modul 7.2: Recht und Ethik
Modul 9.1: Theoretische Fundierung und spezielle Aufgabenstellungen von Wirtschaftssozialarbeit
Modul 9.2: Unternehmenskultur
Modul 9.3: Spezifische Kompetenzen Wirtschaftssozialarbeit

3. Klinische Sozialarbeit

Beratungseinrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, in der Psychiatrie
und der Rehabilitation erwarten von Masterabsolventen/innen der Sozialen Arbeit
wichtige Kompetenzen für die Fallarbeit und für Lenkungsfunktionen. Dazu
zählen Beratungskompetenzen, psycho-soziale Diagnostik, Krisenintervention,
rehabilitative Fallarbeit und aufsuchende Hilfen in komplexen Behandlungsnetzen.
Module:
Modul 10.1: Theoretische Fundierung und spezielle Aufgabenstellungen Klinischer Sozialarbeit
Modul 10.2: Recht und Ethik
Modul 10.3: Beratung, Soziotherapie und Krisenintervention
Modul 10.4: Kommunikative Kompetenzen und differenzielle Gesprächsführung
Modul 10.5: Psychosoziale Diagnostik und Evaluation

Die Inhalte der Module (Modulbeschreibungen) finden Sie auf unserer Homepage:
https://www.hs-coburg.de/kmsa

Das Masterstudium der Sozialen Arbeit kann in der Regelstudienzeit von 3 Semestern abgelegt werden. Um eine bessere Vereinbarkeit mit Familie oder Berufstätigkeit zu erreichen ist es laut aktueller Prüfungsordnung jedoch ebenfalls möglich die Studienzeit auf bis zu 6 Semester zu erweitern.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Kurzprofil

weiter: Karriere »

Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg: Karriere

Nach erfolgreichem Abschluss des dreisemestrigen Vollzeitstudiums wird der akademische Grad „Master of Arts“ (M.A.) verliehen. Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Soziale Arbeit können als künftige Fachkräfte in weiterführenden Bereichs- und Leitungsfunktionen für Netzwerke, Einrichtungen und Unternehmen im Bereich der Sozialen Arbeit arbeiten.
Durch die Wahl des fachlich relevanten Vertiefungsbereiches eröffnet der konsekutive Master Soziale Arbeit in Coburg den Studierenden neue Möglichkeiten für eine Kombination attraktiver Studieninhalte sowie für die Verbindung von Lernen, beruflicher Biografie und privater Lebensplanung.
Der Einstieg in den Beruf nach der Masterphase und die Weiterentwicklung im Berufsfeld werden in der Absolventenbefragung durchweg als positiv und gelungen bewertet.
 

Statements unserer Absolventen

Mareike Popp
 

„Den Vertiefungsbereich ‚Institutionelle Sozialarbeit / Sozialmanagement‘ empfehle ich allen, die in der Sozialen Arbeit auf planerischer und organisatorischer Ebene oder in der Praxisforschung tätig sein möchten. Insbesondere die Veranstaltungen zu Public Management, Sozialplanung und Organisationsentwicklung weisen einen hohen Praxisbezug auf. Im Studium mussten wir einen Forschungsantrag erstellen. Dabei lernte ich, neue Forschungsideen zu entwickeln, Wissenschafts-Praxis-Kooperationen aufzubauen und ein komplettes Forschungsprojekt zu planen. Das hat mich gut auf meinen Job vorbereitet.“

Mareike Popp arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin zum Thema ‚Sozialer Raum und Mobilität im Alter‘. Sie etabliert den Forschungsbereich ‚Demografie und Technik‘ der Technologie-Allianz Oberfranken (TAO); Arbeitsbereich: Prof. Dr. Veronika Hammer, Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, Hochschule Coburg.
 

 

Victoria Grohmann
 

 „Der Vertiefungsbereich 'Wirtschaftssozialarbeit' im Master Soziale Arbeit ermöglichte es mir, ein noch recht unbekanntes und neues Einsatzgebiet für die Soziale Arbeit zu erschließen. Ich lernte, welchen Nutzen die Profession für Unternehmen hat und wie vielfältig man als Sozialpädagoge/in in der Wirtschaft einsetzbar ist. Vor allem die Exkursionen zu verschiedenen Unternehmen und den daraus entstandenen Kontakten im dritten Semester waren eine gute Möglichkeit, einen Einblick in das Arbeitsfeld zu erhalten sowie ein Netzwerk aufzubauen. Es wurde auch deutlich, welche Relevanz die Inhalte der Module 'Outcomeorientierte Steuerung', 'Unternehmenskultur' und 'Spezifische Kompetenzen Wirtschaftssozialarbeit' aufweisen.“

Victoria Grohmann arbeitet derzeit als Fakultätskoordinatorin für das Projekt 'Der Coburger Weg' in der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, Hochschule Coburg.
 

 

Christopher Romanowski
 

 „Der Mix aus Wissenschaft, Management und der Vertiefung 'Klinische Sozialarbeit' war für den Aufstieg in die Leitung einer Jugendhilfeeinrichtung, die sich insbesondere im Schnittpunkt von Jugendhilfe und Jugendpsychiatrie bewegt, sehr hilfreich. Für die damit verbundene konzeptionelle Tätigkeit, sowie die konkrete psychosoziale Praxis, etwa mit komplex traumatisierten Kindern und Jugendlichen, halte ich die klinische Vertiefung auch im Nachhinein für notwendig.“

Christopher Romanowski arbeitet derzeit als 'Co-Leiter' des IPSG-Instituts für psychosoziale Gesundheit (gemeinnützige GmbH) in Weitramsdorf. Er promoviert über 'AdressatInnenerfahrungen zwischen ambulanter Jugendhilfe und Jugendpsychiatrie'.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Studiumsverlauf

weiter: Zulassung »

Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg: Zulassung

  • Diplom- oder Bachelor-Abschluss mit Gesamtnote 2,0 oder besser
  • Fachrichtung des Bachelor-Studiums: Soziale Arbeit oder verwandte Bereiche
  • Mindestens 7 Semester (210 ECTS) einschließlich eines Praktischen Studiensemesters oder 6-semestriges Studium (180 ECTS) ohne Praxissemester. Die fehlenden 30 ECTS Punkte in Theorie oder Praxis werden während des Masterstudiums nachgeholt

Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Karriere

weiter: Impressionen »

Soziale Arbeit - Impressionen zum Masterstudium


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Zulassung

weiter: Masterstudiengänge »

Studieren in Coburg - Freizeitangebot

Coburg hat für eine Stadt mit ca. 42.000 Einwohnern ein sehr reichhaltiges kulturelles Angebot. Dazu gehören z.B. die Veste Coburg mit ihren Kunstsammlungen, die Ehrenburg und das Landestheater. Aber auch für weniger Kulturinteressierte bietet Coburg viele Freizeitmöglichkeiten. Es gibt viele Cafés, Kneipen und Bars für den gemütlichen Plausch nach einem produktiven Tag an der Hochschule. Für die Sportlichen finden sich Fitness-Center und Sportvereine. Wegen der schönen Lage macht Outdoor-Sport in den Wäldern und Parks in und um Coburg besonders viel Spaß.

 

Mietpreise für eine Studentenunterkunft

Die durchschnittlichen Mietpreise inkl. Nebenkosten belaufen sich in Coburg auf 195 € im Studentenwohnheim.


 

10 Gründe für Dein Masterstudium Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg

  1. Keine Studiengebühren
  2. Persönliches Mentoring durch Dozierende (fachliche Beratung und Betreuung)
  3. Berücksichtigung studentischer Interessen (Feedback und Austausch zwischen Studierenden, Dozierenden und der Studiengangsleitung)
  4. Kleingruppen
  5. Hohe Qualität der Lehrveranstaltungen
  6. Praxisnähe (z.B. Exkursionen, Gastvorträge, Kongresse, Kooperationen etc.)
  7. Gutes Studiengangs- und Fakultätsklima
  8. Familienfreundlichkeit (z.B. hochschuleigene KiTa Campuszwerge)
  9. Gute Anbindung an Verwaltung, öffentliche Verkehrsmittel und die Innenstadt
  10. Sehr gute Berufschancen

Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Masterstudiengänge

weiter: Philosophie »

Philosophie der HS Coburg

Wir sehen uns..

...als einen Ort der Kreativität, der Inspiration und der Menschlichkeit. Das Leitbild der Hochschule Coburg drückt dieses Selbstverständnis aus. Es zeigt sich in unserem Ansatz der ganzheitlichen Bildung und der Zertifizierung zur Familienfreundlichen Hochschule sowie zur Gesunden Hochschule.


 

Leitbild

Das Leitbild ist die Grundlage unserer strategischen Entwicklung. Es dient als Orientierung im täglichen Handeln und Entscheiden. Entstanden ist unser Leitbild in einem demokratischen Prozess, an dem Dozentinnen und Dozenten, Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule beteiligt waren.

Ganzheitliche Bildung, Forschung und die Weiterentwicklung unserer Hochschule liegen uns am Herzen. Wir betreiben sie im Einklang mit den Anforderungen der Zeit, mit Sensibilität für die Belange aller Hochschulangehörigen, aber auch in dem Bewusstsein, einer Institution anzugehören, die sich über zwei Jahrhunderte hinweg von einer Einrichtung gewerblicher Weiterbildung zu einer modernen Hochschule mit breitem Fächerspektrum entwickelt hat. Wegweiser bei der Erfüllung dieser Mission ist uns der Mensch mit all seinen rationalen und emotionalen Facetten und seinen unterschiedlichen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Lebenswelten.  Aus diesem Selbstverständnis heraus ergeben sich folgende Leitgedanken für unser gemeinsames Handeln: Als Menschen brauchen wir
 

  • Wissen und Innovation
  • Vorbilder
  • Mut und Verantwortung
  • Wertschätzung und Unterstützung
  • Offenheit
  • Gesundheit und Familienfreundlichkeit
  • Gerechtigkeit und Vielfalt
  • Qualität
  • Kultur und ganzheitliche Bildung
  • Weltoffenheit und Verwurzelung


 

Ganzheitliche Bildung

Wissenschaft und Bildung leben von Neugier und Entdeckerfreude. Und: Je größer der Blickwinkel, umso mehr gibt es zu entdecken. Für die Hochschule Coburg ist die ganzheitliche Bildung besonders wichtig. Das Wissenschafts- und Kulturzentrum bietet im „Studium generale“ eine breite Palette an Vorlesungen und Seminaren aus den unterschiedlichsten Wissenschaftsbereichen, wie Philosophie, Geschichte, Natur- und Humanwissenschaften sowie Sprachen. In regelmäßigen Abständen berichten Experten und führende Persönlichkeiten aus ihren Fachgebieten. Kultur und sich selbst erleben – diese Chance haben unsere Studierenden in unterschiedlichen Initiativen. Dazu gehören z.B., das Kulturangebot „Vorsicht Gefühl“, der Hochschulchor und der Debattierclub.


 

Familie in der Hochschule

„Als Menschen brauchen wir Familienfreundlichkeit.“ Die Hochschule Coburg ist deshalb Mitglied im Practice-Club "Familie in der Hochschule". Darin haben sich Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften aus ganz Deutschland zusammengeschlossen, die sich als Vorreiter*Innen bei der gesellschaftlichen Entwicklung hin zu mehr Familienorientierung und Wertschätzung von Vielfalt sehen.

Das Thema „Vereinbarkeit von Familie und Studium bzw. Beruf“ ist der Hochschule Coburg ein zentrales Anliegen. Durch die Verbesserung der Rahmenbedingungen sollen Studierende (Studieren mit Kind) und Hochschulangehörige, die Familienverantwortung übernehmen, gleichermaßen unterstützt werden. Familienfreundlichkeit richtet sich nicht nur an Familien mit Kindern. Sie will vielmehr auch den zunehmenden Anteil deren berücksichtigen, die Verantwortung für die Pflege von Angehörigen übernehmen. Unterstützung erhalten die Hochschulangehörigen im Familienbüro der Hochschule.


 

Gesunde Hochschule

Die Hochschule ist für ihre Studierenden und ihre Mitarbeiter sowie Mitarbeiterinnen ein wichtiger Arbeits- und Lebensraum. Dabei werden gesunde Studien- und Arbeitsbedingungen immer wichtiger. Die Hochschule Coburg initiierte daher 2012 das Projekt „Gesunde Hochschule“. Sie ist mittlerweile von der Techniker Krankenkasse als „Gesundheitsfördernde Hochschule“ zertifiziert. Aus dem Projekt wurde das in der Hochschulstruktur verankerte Referat „Gesunde Hochschule“.

Eine von der Hochschulleitung eingesetzte Steuerungsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Hochschulgruppen kümmert sich um die Definition der Ziele und plant gesundheitsfördernde Maßnahmen sowie Aktionen. Wesentliche Impulse kommen auch aus dem Studiengang Integrative Gesundheitsförderung der Hochschule Coburg.

Die Angebote „Gesund studieren“ richten sich speziell an Studierende. Darüber hinaus finden regelmäßig Befragungen zur Studierendengesundheit statt, deren Ergebnisse dazu beitragen, gesundheitsfördernde Studienbedingungen zu etablieren.

 


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Besonderheiten

weiter: Kontakt »

Hochschule

Hochschule Coburg


Studienort:Hochschule Coburg Friedrich-Streib-Straße 2
96450 Coburg
Deutschland
Bayern
T  09561 / 317-629
E  michaela.hertzsch@hs-coburg.de

« zurück: Philosophie

Fakten zum Master

Studienort

Coburg

Fachrichtung

Sozial- und Verhaltenswissenschaften

Abschluss

Master of Arts Soziale Arbeit

Unterrichtssprache

Deutsch

Semesterbeitrag

100 EUR

Bewerbungsschluss

anfragen

Studienform

Vollzeit

3-6 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Studiengebühren

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

VIELLEICHT AUCH INTERESSANT?

Fakten zum Master

Studienort

Coburg

Fachrichtung

Sozial- und Verhaltenswissenschaften

Abschluss

Master of Arts Soziale Arbeit

Unterrichtssprache

Deutsch

Semesterbeitrag

100 EUR

Bewerbungsschluss

anfragen

Studienform

Vollzeit

3-6 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Studiengebühren

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor-Studium!  -  www.bachelor-and-more.de

INTERNATIONALE MASTER AND MORE PORTALE

www.master-and-more.at - www.master-and-more.eu

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.