DAS MASTERPORTAL DEUTSCHLANDS
Vorträge Master Messe
Interessante Vorträge informieren dich über Finanzierungsmöglichkeiten, Karriereaussichten und vieles mehr.

Vorträge auf der Master Messe

Die Master Messe Stuttgart bietet ein umfangreiches Vortragsprogramm zu allen Themen rund um das Masterstudium: Von der Wahl des Studiengangs über die Finanzierung des Studiums bis zu den Karriereaussichten nach dem Studium. Viele Aussteller präsentieren Ihr Angebot und laden zur Diskussion ein.

Weitere Informationen werden in Kürze bekannt gegeben.

09:30 - 10:00 Uhr

Study at the University of Southern DenmarkUniversity of Southern Denmark
Master Studenten von der University of Southern Denmark

What is it like to study at the University of Southern Denmark? What programmes are available? What accommodation will I be offered? What’s it like to study in Denmark? All of these questions and more will be answered by our very own German students at the Masters and More event.
Master Studenten von der University of Southern Denmark

Strategie zur Auswahl des passenden MastersGeneralisierung vs. Spezialisierung | Wahl der passenden Hochschule | Studienwahl | Herausforderungen & Chancen
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Bachelorabsolventen haben die Qual der riesigen Auswahl. Ist ein generalistischer Master sinnvoll oder sollte man sich spezialisieren? Welche Hochschule ist die richtige? Wie stellt man fest, ob ein bestimmtes Programm auch tatsächlich gut ist? Und: welches Programm bereitet am besten auf den Traumjob vor? Der Übergang zum Master ist eine Herausforderung – und eine Chance. Eine Herausforderung, da die Mastersuche recherche- und zeitintensiv ist. Eine Chance, da man bei der großen Auswahl die Chance hat, exakt das richtige Studium zu finden. Rouven Sperling zeigt, welche Fragen man bei der Suche stellen sollte – und wo man überhaupt mit der Suche beginnen sollte.
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Rouven Sperling, Jahrgang 1975, studierte in Freiburg (D) und London (GB) ein Sammelsurium von geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Neben seiner Tätigkeit als Leiter des Career Services an der Technischen Hochschule Wildau bei Berlin ist er auch Vorsitzender des Career Service Netzwerks Deutschland e.V. In seiner täglichen Beratungspraxis wird er mit allen Fragen und Sorgen konfrontiert, die heutige Studierende, Absolventinnen und Absolventen plagen.

10:10 - 10:40 Uhr

Fertigungstechnik & Produktionsmanagement und Patentingenieurwesen an der EAH JenaKompetenz und Persönlichkeit
Prof. Dr.-Ing. Martin Garzke

Der wirkliche Unterschied zwischen einem „Mitarbeiter“ und einem „erfolgreichen Macher“ liegt in der Kompetenz und der Persönlichkeit der Absolventen. Wer einen berufsbegleitenden Masterstudiengang absolviert, der verfügt u.a. über Willensstärke, Durchhaltevermögen und Organisationskompetenz.

Im Masterstudiengang „Fertigungstechnik & Produktionsmanagement“ erfolgt die Verbreiterung und Vertiefung der Fach- und Methodenkompetenz in den Bereichen Fertigungs- und Produktionstechnik, Betriebswirtschaft und Management sowie Werkstofftechnik und -prüfung. So beginnen erfolgreiche Laufbahnen von Produktionsmanagern.

Absolventen des Masterstudiengangs „Patentingenieurwesen“ nehmen in innovationsfreudigen Unternehmen eine exponierte Stellung ein, da sie unmittelbar an der rechtlichen Absicherung von Innovationen beteiligt sind und die Geschäftsführung in strategischen Fragen beraten. Die Module vermitteln Management-, Betriebwirtschafts- und juristische Kompetenzen sowie umfangreiche Kenntnisse des angewandten gewerblichen Rechtsschutzes (u.a Patente, Gebrauchsmuster, Marken).
Prof. Dr.-Ing. Martin Garzke

Prof. Dr.-Ing. Martin Garzke hat Maschinenbau studiert, über neuartige Leichtbau-Maschinenelemente promoviert und mehrere Jahre in der Pkw-Entwicklung bei einem großen Premiumautomobilhersteller gearbeitet (u.a. 26 Patente bzw. -anmeldungen). Als Dekan hat er zusammen mit Kollegen und Industriepartnern neue berufsbegleitende Masterstudiengänge konzipiert und gestartet.

Why not study at the top?Ausgezeichnete Berufsperspektiven mit einem Studium am MCI
Diego Flores-Garcia, MSc

Ausgezeichnete Berufsperspektiven mit einem Studium an der Unternehmerischen Hochschule®
Diego Flores-Garcia, MSc

Hult, a new kind of business school for the global generation. Global change is transforming everything around us.
Romina Heinrich

The world is changing,
but business schools are not.
Global change is transforming
everything around us.

And it calls for something new.
A different type of school, a different type of career.

You’ll need the instincts of an entrepreneur.
You’ll need vision that transcends borders.

You’ll need to learn by doing.
You’ll need more than the status quo.

Because your time is irreplaceable.
And your ideas can change everything.

This is why we exist.
This is why we are different.
Hult, a new kind of business school
for the global generation.
Romina Heinrich

Interdisciplinarity in Product Design Education Balancing Disciplines to Foster Creativity within the new Master of Interdisciplinary
Prof. Dr. Martin Luccarelli, Material and Industrial Design

Prof. Dr. Martin Luccarelli, Material and Industrial Design

Praktikum und Abschlussarbeiten als erster Schritt in der KarriereplanungPersönliche Ziele | Praktika strategisch wählen | Praktika im Ausland | Praktikums-Mythen | Vergütung | Networking
Torben Brinkema – ABSOLUT AUSLAND

In dem Vortrag werden folgende Themen angesprochen: Persönliche Ziele definieren, verschiedene Arten von Praktika, Praktika strategisch wählen, mit Praktikums-Mythen aufräumen: Jugendwahn, Dauer, unbezahlt, ausgenutzt, Praktika im Ausland, Vergütung / Branchenübersicht, Networking, das wollen Personaler, Abschlussarbeiten in Unternehmen: Voraussetzungen, Kontakte, Vermarktung.
Torben Brinkema – ABSOLUT AUSLAND

Referent Torben Brinkema ist Experte für das Studium im Ausland mit Schwerpunkt Australien und Neuseeland. Egal ob Auslandssemester, Summer School, Bachelor oder Master. Er ist gelernter Tageszeitungsjournalist und hat den Internationalen Studiengang Fachjournalistik in Bremen und Melbourne absolviert. Nach Stationen beim WDR sowie Welt der Wunder informiert er seit 2007 über die Studienmöglichkeiten in Down Under und betreut zudem akademische Kooperationen zwischen einzelnen Institutionen. Von Education New Zealand wurde er zum New Zealand Trained Agent ausgezeichnet. Nach Stationen in Stuttgart und Berlin lebt Torben Brinkema nun in Nürnberg. Von dort berät er Schüler und Studenten unabhängig zu ihren Bewerbungsmöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Dazu unterstützt er unter anderem bei Übersetzungen in über 50 Sprachen und gibt Tipps zu Job-Bewerbungen im Ausland. Als Journalist schreibt er für verschiedene Fachmedien, unter anderem den F.A.Z.-Fachverlag Frankfurt Business Media. Seine Themen sind Bildung, Technik, Trends und Medien.

10:50 - 11:20 Uhr

Erfolg im VorstellungsgesprächErfolg im Vorstellungsgespräch
Christian Mai

Die heutigen Bewerbungsprozesse werden immer anspruchsvoller und kreativer und münden bei erfolgreicher Bewerbung schlussendlich im Vorstellungsgespräch: Das ist die alles entscheidende Chance, in der man sich präsentieren und verkaufen muss, und die über eine Anstellung entscheidet. Um aus diesem Gespräch das Beste rauszuholen sind eine gute Vorbereitung, das richtige Know-How, der richtige Dresscode, klare Vorstellungen und ein authentisches Auftreten entscheidend. Dabei sind verschiedene Dinge zu beachten, die maßgeblich zum Erfolg führen können.
In diesem Workshop geht es darum, sich der typischen „hygiene factors“, „Gos“ und „No-Go‘s“ für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch bewusst zu werden, um für das nächste Vorstellungsgespräch perfekt vorbereitet zu sein.
Christian Mai

Christian Mai hat informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg studiert. Als absolvierter Diplomkaufmann ist er seit Mai 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der German Graduate School of Management and Law (GGS) und promoviert zum Thema „Persönlichkeit von Spitzenführungskräften und Auswirkung auf die Unternehmensperformance“ an der Universität Hohenheim. Im Verlauf seines bisherigen Karrierewegs hat er die verschiedensten Formate von Bewerbungsprozessen und Vorstellungsgesprächen in der Wirtschaft und akademischen Welt durchlaufen. Seine Schwerpunkte an der GGS: Vertrieb, Marketing, Führung, Persönlichkeit und Performance. Seinem persönlichen Erfolg bei Vorstellungsgesprächen liegen fünf P’s zugrunde: Prepared, Punctual, Present, Polite, Personality.

Karriere im Management: Die Masterstudiengänge an der Cologne Business School!Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität und einzigartigen Atmosphäre an der CBS!
Juliane Harnoth

Egal, ob Sie einen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorabschluss haben oder nicht: an der CBS gibt es den passenden Master!
Die CBS bietet sowohl konsekutive Master, als auch einen Master für Nicht-Ökonomen an, für alle, die keinen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorabschluss erworben haben.

Sie haben schon Berufserfahrung? Dann ist vielleicht unser MBA International Management der richtige Studiengang für Sie!

Die CBS bietet Studiengänge in englischer und deutscher Unterrichtssprache an.
Juliane Harnoth

MEHR als ein MASTERstudium! – Finanziert. Berufsintegriert. International.Für Projekthelden und Weltentdecker!
Stephanie Hühner

Mit über 6900 Studierenden ist die Steinbeis University Berlin (SHB) eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Das Steinbeis Center of Management and Technology (SCMT) bietet in der eigenen Business School, der School of Management and Technology, berufsintegrierte Bachelor- und Master-Studiengänge an.

Im Rahmen des Projekt-Kompetenz-Studiums verantworten unsere Studierenden ein eigenständiges Projekt in einem Partnerunternehmen und besuchen Seminare im Inland und je nach Studienprogramm an unseren Partneruniversitäten im Ausland. Finanziert wird das Studium über das Partnerunternehmen – zusätzlich zu einem monatlichen Gehalt werden die gesamten Studiengebühren und Reisekosten zu den Seminaren übernommen!
Stephanie Hühner

Frau Stephanie Hühner ist seit 2014 für die SCMT GmbH im Recruiting tätig. Zuvor hat sie ihr Studium als Master of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing und Personal erfolgreich abgeschlossen. In unserem Vortrag wird Frau Hühner das Projekt-Kompetenz-Studium, die Studienmodelle und den Ablauf zum Bewerbungsverfahren vorstellen und für offene Fragen zur Verfügung stehen.

MBM Finance (M.A.) - Ein Beispiel für zehn Masterangebote der DHBW im Bereich WirtschaftErfolg studieren. Beruf integrieren. Der Duale Master.
Prof. Dr. Florian Lohmann

Der berufsintegrierende Studiengang Master in Business Management (M.A.) mit der Studienrichtung Finance an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bereitet Sie zielgerichtet auf eine Fach- und Führungskarriere im Bereich Finance vor. Studierende des Master-Programms kommen unter anderem aus Banken und Bausparkassen, Versicherungen sowie Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Durch das modulare Studienkonzept können Sie Ihre fachlichen Schwerpunkte sehr gut mit Ihrer beruflichen Ausrichtung abstimmen, z. B. in den Bereichen Corporate Finance and Treasury Management, Corporate Banking, Bank Management, Insurance Management, Financial Services Management, Risk Management, Asset Management and Investment Banking sowie Business Development and Digital Finance. Neben der Finance-Spezialisierung (30 ECTS) erwerben Sie umfassende Kompetenzen des General Managements (30 ECTS) und erstellen zwei Forschungsprojektarbeiten sowie die Masterthesis (30 ECTS). Das Studium lässt sich durch Blockveranstaltungen sehr gut berufsbegleitend organisieren. Für Bachelor-Absolvent/-innen mit 180 ECTS wird ein Anpassungsmodul (30 ECTS) angeboten.
Prof. Dr. Florian Lohmann

Wissenschaftlicher Leiter, Master in Business Management, Studienrichtung Finance

Berufsbegleitende Masterstudiengänge – So vereinst du Studium und BerufInfos zu Weiterbildungsmöglichkeiten & berufsbegleitenden Master-Studiengängen
Dr.-Ing. Ulrich Eggert - Geschäftsführer der Master:Online-Akademie der Universität Stuttgart

Im Zuge des lebenslangen Lernens stellt sich zunehmend die Frage nach Weiterbildungsmöglichkeiten neben dem und im Beruf. Im Vortrag geht es speziell um berufsbegleitende Master-Studiengänge und Einzelmodule (sog. Kontaktstudien). Wie lassen sich Studium und Arbeit, Familie, … organisatorisch, finanziell, individuell vereinbaren? – Finden Sie es heraus!
Dr.-Ing. Ulrich Eggert - Geschäftsführer der Master:Online-Akademie der Universität Stuttgart

Dr.-Ing. Ulrich Eggert hat am Institut für Werkzeugmaschinen an der Universität Stuttgart im Jahr 2002 promoviert. Berufsbegleitend hat er eine Ausbildung in körperorientierter Psychotherapie absolviert. Seit dem Jahr 2012 ist er dazu in seiner eigenen Praxis nebenberuflich tätig. Seit 2013 ist Ulrich Eggert der Geschäftsführer der Master:Online-Akademie der Universität Stuttgart.

11:30 - 12:00 Uhr

Beruf oder Studium? Machen Sie beides!Studieren an der FOM
Studienberatung

Studienberatung

Einfach clever Fernstudium: Mit Blended Learning flexibel studieren!Nach dem Bachelor: Job oder weiter studieren? Per Fernstudium beides kombinieren!
Susanne Senft, Diplom Textilingenieur, Diplom Exportwirt

Parallel zum Job den Master absolvieren: mit einem berufsbegleitenden Master-Fernstudiengang kurbeln Sie Ihre Karriere kräftig an – ohne Verdienstausfall und ohne berufliche Auszeit. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie flexibel via Blended-Learning studieren – einem Mix aus Selbststudien- und Präsenzphasen, on- und offline, ganz nach Ihrem individuellen Zeitrhythmus. Wählen Sie aus 22 Master-Fernstudiengängen den passenden für Ihre Karriere. An den staatlichen Hochschulen des ZFH-Verbundes stehen Ihnen insgesamt 12 MBA-Studiengänge sowie 10 weitere Masterstudiengänge in technischen, wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen zur Wahl. Neben den Mastern bietet Ihnen der ZFH-Verbund auch eine große Auswahl an Weiterbildungsmodulen mit Zertifikatsabschluss für Ihre Qualifizierung. Nutzen Sie die berufsbegleitenden Studienangebote für Ihre Karriere – mit intensiver Studienbetreuung, Praxisnähe und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Susanne Senft, Diplom Textilingenieur, Diplom Exportwirt

Seit 2008 bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen - ZFH in Koblenz. Tätig in den Bereichen Studienberatung, Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation mit den 18 Hochschulen im ZFH-Fernstudienverbund.

MBM Marketing (M.A.) - Ein Beispiel für zehn Masterangebote der DHBW im Bereich WirtschaftErfolg studieren. Beruf integrieren. Der Duale Master
Prof. Dr. Matthias Rehme

Der berufsintegrierende Studiengang Master in Business Management (M. A.) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bereitet Sie zielgerichtet auf eine Fach- und Führungskarriere vor. Durch das modulare Studienkonzept können Sie Ihre fachlichen Schwerpunkte sehr gut mit Ihrer beruflichen Ausrichtung abstimmen. Durch die Kombination vielfältiger Wahlmodule können Sie individuelle Schwerpunkte legen, in der Studienrichtung Marketing z.B. in den Bereichen Marketing-Management, Vertrieb, B2B-Marketing, Markenmanagement oder Business Development. Neben der (Marketing-)Spezialisierung (30 ECTS) erwerben Sie umfassende Führungskompetenzen (30 ECTS) und erstellen zwei Forschungsprojektarbeiten sowie die Masterthesis (30 ECTS). Das Studium lässt sich durch Blockveranstaltungen sehr gut berufsbegleitend organisieren. Für Bachelor-Absolventen/-innen mit 180 ECTS oder fachfremde Interessenten wird ein Anpassungsmodul (30 ECTS) angeboten.
Neben der hier vorgestellten Studienrichtung Marketing werden von der DHBW folgende Duale Studienrichtungen mit gleicher Struktur angeboten: Accounting, Controlling und Steuern / Dienstleistungen / Finance / General Business Management / Handel / Medien und Marketing / Personal und Organisation / Supply Chain Management, Logistik und Produktion.
Prof. Dr. Matthias Rehme

Wissenschaftlicher Leiter, Master in Business Management, Studienrichtung Marketing

Elektromobilität - Berufsbegleitend in Stuttgart/Esslingen studierenBerufsbegleitend zum Master of Engineering (M.Eng.)
Prof. Dr. Wittler

Das Thema Elektromobilität hat mittlerweile die gesamte Automobilbranche erfasst. Geeignete und hochqualifizierte Ingenieure bilden das Rückgrat für einen Strukturwandel, der insbesondere für Baden-Württemberg von großer wirtschaftlicher Bedeutung ist. Fünf Hochschulen aus Baden-Württemberg
(Aalen, Esslingen, Heilbronn, Mannheim, Ravensburg-Weingarten) und die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen bieten
daher seit dem Jahr 2013 einen berufsbegleitenden Masterstudiengang „Elektromobilität“ an. Der Studienort liegt für die Studierenden verkehrstechnisch günstig und zentral gelegen in Stuttgart/Esslingen. Ingenieure und Ingenieurinnen können sich so neben Ihrem Beruf für diese wichtige Zukunftstechnologie qualifizieren und fortbilden
Prof. Dr. Wittler

Prof. Dr. Wittler ist Professor an der Hochschule Esslingen. Seine Arbeitsgebiete umfassen die Bereiche Regelungstechnik, Simulationstechnik und Mechanik.

Studieren in GroßbritannienInfos rund um den Studienalltag in Großbritannien
Anja Benedikt – EU Postgraduate Recruitment Team, University of Birmingham

Finde mehr darüber hinaus, was es heißt, ein Master-Studium in Großbritannien zu absolvieren. Diese Präsentation liefert einen Überblick über die Besonderheiten eines Master-Studiums in Großbritannien, die Lern- und Unterrichtserfahrungen, sowie das Campus- und Studentenleben. Anja wird zudem auf die größten Unterschiede zwischen dem deutschen und britischen Bildungssystem und dem Universitätsleben eingehen.
Anja Benedikt – EU Postgraduate Recruitment Team, University of Birmingham

Anja kam im Jahr 2007 nach Großbritannien um im Bachelor International Management mit European Language and Society an der University of Stirling zu studieren. Im Anschluss daran hat sie im Jahr 2011 ihren Master in European Studies an der University of Birmingham absolviert. Momentan befindet Anja sich in ihrem Promotionsstudium in Political Science, welches sie auch in Birmingham durchläuft. Seit 2013 arbeitet Anja zudem in Teilzeit für das EU Postgraduate Recruitment Team an der University of Birmingham.

12:10 - 12:40 Uhr

Internationale Karrierechancen mit Master-Programmen der Frankfurt School Finden Sie das richtige Master-Programm!
Juliane Oswald

Juliane Oswald

Beruf oder Studium – Warum nicht beides?Wir stellen Ihnen das Konzept eines berufsbegleitenden Fernstudiums vor.
Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer

Für viele Bachelor-Absolventen stellt sich die Frage: „Im Berufsleben durchstarten oder an der Hochschule bleiben, um den Master zu machen?“
Eine Alternative bietet ein berufsbegleitendes Fernstudium.
Hier können Sie beruflich durchstarten und parallel den Master-Abschluss erwerben.
Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer

Studiendekan Wirtschaftsingenieurwesen Wilhelm Büchner Hochschule

Masterstudiengang Angewandte Informatik an der Hochschule EsslingenEin Studium mit Zukunft – Angewandte Informatik
Prof. Dr.-Ing. Andreas Rößler

Vernetzte Informationstechnik durchdringt alle Lebensbereiche. Business Intelligence, autonome und vernetzte Fahrzeuge und Mobile Computing sind aktuelle Stichworte dieses Trends. Hierfür benötigen Systementwickler und Softwarearchitekten umfangreiches Fachwissen und zusätzliche Kompetenz, wie z.B. auf den Gebieten der Datensicherheit und der Datenanalyse.
Der Masterstudiengang Angewandte Informatik vermittelt Ihnen weiterführende theoretische Kenntnisse auf Gebieten der Informatik und erweitert Ihr Fachwissen in ausgewählten Vertiefungsrichtungen. Damit werden Sie sowohl für Entwicklungs- als auch für Leitungsfunktionen in Industrieunternehmen qualifiziert.
Prof. Dr.-Ing. Andreas Rößler

Prof. Rößler ist stellvertretender Dekan der Fakultät Informationstechnik und Studiengangleiter des Masterstudiengangs Angewandte Informatik. Darüber hinaus forscht er auf dem Gebiet der Elektromobilität.

Master Energietechnik an der Hochschule KemptenInformationen zum Masterstudiengang Energietechnik
Prof. Dr.-Ing. Matthias Finkenrath

Der akkreditierte Masterstudiengang Energietechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten vermittelt Fachwissen und Kompetenzen aus dem Bereich konventioneller und regenerativer Energietechnologien. Die umfassende Ausbildung qualifiziert Absolventinnen und Absolventen für die vielfältigen Herausforderungen aus dem breiten Berufsfeld der Energietechnik, das durch die Energiewende zusätzliche Impulse erhalten hat. Beispiele für Themengebiete des Studiums sind erneuerbare Energien, Energiespeicher, thermische Kraftwerke und die Kraft-Wärme-Kopplung. Einen studienweiten Schwerpunkt bilden moderne Methoden des Computer Aided Engineering, d.h. Computersimulationen im Bereich der Energie- und Fahrzeugtechnik, die rechnergestützte Messdatenerfassung und verarbeitung sowie Techniken zur Energieprozesssimulation. Zusatzqualifikationen wie Projektmanagement und betriebswirtschaftliche Grundlagen runden das Studium ab und ermöglichen im Anschluss einen Einstieg in anspruchsvolle berufliche Tätigkeitsfelder.
Prof. Dr.-Ing. Matthias Finkenrath

Der Referent Prof. Dr.-Ing. Matthias Finkenrath war nach seiner Promotion an der RWTH Aachen in der Konzernforschung von General Electric (GE) in Garching bei München sowie bei der International Energy Agency (IEA) in Paris tätig. Anfang 2011 wurde er als Professor für energie- und verfahrenstechnische Systeme an die Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten berufen. Er ist dort Koordinator des Masterstudiengangs Energietechnik.

Master in Australien und NeuseelandStudienmöglichkeiten | Planung | Finanzierung | Leben und Arbeiten
Rebecca Fischer – Studienberaterin GOstralia!-GOzealand!

Im Vortrag geht es um die Organisation eines Auslandsstudien-Aufenthalts in Australien oder Neuseeland - egal ob für ein klassisches Auslandssemester, ein Bachelor- oder Master-Programm oder einen PhD. Informiert wird über den komplett kostenfreien Service von GOstralia!-GOzealand!, welcher von der individuellen Erstberatung bezüglich Studien- und Finanzierungsmöglichkeiten, über die Betreuung während der gesamten Bewerbungsphase, bis hin zur Hilfestellung bei Fragen während des Auslandsaufenthalts reicht.
Rebecca Fischer – Studienberaterin GOstralia!-GOzealand!

Rebecca Fischer träumte zum ersten Mal von Australien, als sie in der Schule das Buch ‚Der Traumfänger’ las. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass sie eines Tages nach Australien fahren würde, um das im Buch beschriebene Land, selbst zu erkunden. Bereits drei Jahre später, kurz nach ihrem Abitur 2003, stand sie am Flughafen in Sydney, um für ein Jahr als Backpacker durch das Land zu reisen. Einmal auf der anderen Seite der Erde, bereiste sie sowohl Australien als auch Neuseeland und verliebte sich Hals über Kopf in beide Länder.Schon nach diesem Aufenthalt war für die Baden-Württembergerin klar, dass sie gerne anderen jungen Menschen helfen will, die gleichen beeindruckenden Erfahrungen zu machen. Das bewog sie dann auch nach ihrem Bachelor-Studium im Bereich Anglistik an der Universität Konstanz, als Praktikantin bei GOstralia! zu arbeiten. Da die Faszination für Down Under sie nicht losließ, entschied sie sich, während ihres anschließenden Masterstudiums, noch einmal nach Australien zu gehen um ein Study Abroad Semester an der Bond University zu absolvieren. Im Februar 2011 übernahm Rebecca Fischer die Stelle der Studienberaterin im Stuttgarter Büro von GOstralia!-GOzealand! und steht dort allen Studenten mit Rat und Tat Seite. Von der Erstinformation über Fragen zur Bewerbung bis hin zu Tipps für den Aufenthalt in Australien oder Neuseeland ist sie der richtige Ansprechpartner für Studenten.

12:50 - 13:20 Uhr

Studieren nach dem CORE Prinzip – die SRH Hochschule HeidelbergInfo`s zu den Studiengängen „Sportmanagement“ und „Internationales Mittelstandsmanagement"
Prof. Dr. Markus Breuer

An der SRH Hochschule Heidelberg wird nach dem einmaligen CORE Prinzip gelehrt und gelernt. Dies bedeutet, dass unsere Studierende nicht nur Fachwissen für ihre spätere Karriere vermittelt bekommen. Daneben wird im Rahmen der Masterprogramme weiterhin großer Wert auf die Vermittlung von Methoden-, Selbst- und sozialer Kompetenz gelegt. Mit unserer kompetenzorientierten Ausbildung machen wir Sie fit für den Arbeitsmarkt! Lernen Sie in der Präsentation die Hochschule, das CORE-Prinzip und die Masterstudiengänge „Sportmanagement“ und „Internationales Mittelstandsmanagement“ kennen!
Prof. Dr. Markus Breuer

Prof. Dr. Markus Breuer ist Professor an der Fakultät für Wirtschaft der SRH Hochschule Heidelberg und Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Sportmanagement Siehe: https://www.hochschule-heidelberg.de/de/hochschule/hochschulteam/breuer-markus/

Boosting your international career: The Esslingen MBA and M.Eng programsYour key to success in the international industry
Prof. Dr. sc. techn. Dipl.-Ing. Wolfgang Weise

The Esslingen Graduate School offers challenging, dynamic and career-building master's programs, taught entirely in English.
Practice-oriented programs in the heart of the German automotive industry. Target group: preferably engineers. All degree programs accredited by the ASIIN. Active alumni network stretching all over the globe.
Introduction program including intensive German course. Housing guarantee in student residence.
Esslingen’s historical city center is an ideal surrounding for a successful study time.

Prof. Dr. sc. techn. Dipl.-Ing. Wolfgang Weise

Dean of the faculty Graduate School and head of the Materials Testing Laboratory

Drei duale Masterangebote im Bereich Sozialwesen | DHBW CASErfolg studieren. Beruf integrieren. Der Duale Master
Prof. Dr. Paul-Stefan Roß

Die berufsintegrierenden Master-Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bereitet Sie zielgerichtet auf eine Fach- und Führungskarriere vor. Durch das modulare Studienkonzept können Sie Ihre fachlichen Schwerpunkte sehr gut mit Ihrer beruflichen Ausrichtung abstimmen.
Vorgestellt werden die Studiengänge Governance Sozialer Arbeit (M.A.), Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft (M.A.) sowie Sozialplanung - analysieren, entwickeln, evaluieren (M.A.).
Prof. Dr. Paul-Stefan Roß

Dekan der Fakultät Sozialwesen am DHBW CAS

Berufsbegleitende Master-Studiengänge an der Technischen Akademie EsslingenVollzeit arbeiten und gleichzeitig studieren
Stefanie Ender

Wissen Sie, was Ihr Handy mit dem Flug auf den Mond verbindet? Oder was sich in Waschmaschinen, Kraftfahrzeugen, Kühlschränken und Fernsehern verbirgt? Sie alle haben eines gemeinsam: ein eingebettetes System (Embedded Systems). Sie sind allgegenwärtig, ohne dass wir sie sehen. Denn: als Embedded Systems werden Computersysteme bezeichnet, die abgesetzt in einem technischen System arbeiten, ohne dass sie für den Benutzer in Erscheinung treten. Embedded Systems gehört zu einer zukunftsweisenden Technik, für die dringend Experten gesucht werden. An der Technischen Akademie Esslingen e.V. in Kooperation mit der Hochschule Pforzheim können Sie diesen Studiengang berufsbegleitend studieren.

Neu ab 2017 ist die Kooperation mit der HfWU Nürtingen zum Master "MBA Management and Production". Bachelor/Diplom Absolventen aller Fachrichtungen können sich bewerben. Der MBA inkludiert einen Auslandsaufenthalt, einen Harvard-Business-Course und ein TV Medientraining bei RTL.

Einmalig in Deutschland ist der Master Quality Engineering in Kooperation mit der DGQ und der Provadis Hochschule. Der Master-Studiengang behandelt sowohl qualitätsgestützte Produktionsprozesse als auch qualitätsüberprüfende Verfahren (Auditing). Darüber hinaus sind Sie zu Prüfungen und Zertifizierungen des anerkannten DGQ-Lehrgangsblocks Qualitätsmanagement zugelassen.

Auch die englischsprachigen Master im Bereich Software-Engineering in Kooperation mit der Brunel University London können Sie an der TAE in nur 1,5 Jahre absolvieren.

In Kooperation mit der Hochschule Esslingen bietet die TAE den Master Mechatronik und mit der Fachhochschule Südwestfalen den Master in Oberflächentechnik.

Nutzen Sie die Chance und erfahren Sie mehr über unsere 20-jährige Erfahrung im Bereich berufsbegleitende Master-Studiengänge im Vortrag „Berufsbegleitende Master-Studiengänge an der Technischen Akademie Esslingen“.


Stefanie Ender

Strategie zur Auswahl des passenden MastersGeneralisierung vs. Spezialisierung | Wahl der passenden Hochschule | Studienwahl | Herausforderungen & Chancen
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Bachelorabsolventen haben die Qual der riesigen Auswahl. Ist ein generalistischer Master sinnvoll oder sollte man sich spezialisieren? Welche Hochschule ist die richtige? Wie stellt man fest, ob ein bestimmtes Programm auch tatsächlich gut ist? Und: welches Programm bereitet am besten auf den Traumjob vor? Der Übergang zum Master ist eine Herausforderung – und eine Chance. Eine Herausforderung, da die Mastersuche recherche- und zeitintensiv ist. Eine Chance, da man bei der großen Auswahl die Chance hat, exakt das richtige Studium zu finden. Rouven Sperling zeigt, welche Fragen man bei der Suche stellen sollte – und wo man überhaupt mit der Suche beginnen sollte.
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Rouven Sperling, Jahrgang 1975, studierte in Freiburg (D) und London (GB) ein Sammelsurium von geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Neben seiner Tätigkeit als Leiter des Career Services an der Technischen Hochschule Wildau bei Berlin ist er auch Vorsitzender des Career Service Netzwerks Deutschland e.V. In seiner täglichen Beratungspraxis wird er mit allen Fragen und Sorgen konfrontiert, die heutige Studierende, Absolventinnen und Absolventen plagen.

13:30 - 14:00 Uhr

Was kommt nach dem Bachelor? Ein internationales Management Studium an der ISM!Wir informieren über Studiengänge, Karriereaussichten und Finanzierungsmöglichkeiten.
Evelyn Maria Greiter

Studienberaterin Evelyn Greiter wird in Ihrem Vortrag von den Vorzügen eines Studiums an der International School of Management (ISM) berichten. Für all Ihre Fragen steht sie Ihnen gerne zur Verfügung.
Evelyn Maria Greiter

Evelyn Greiter ist eine erfahrene Studienberaterin für die Vollzeit Master-Studiengänge bei der International School of Management (ISM).

Studieren in Präsenz: Master Personalentwicklung & Bildungsmanagement (berufsbegleitend)Eine Spezialisierung für Akademiker aller Fachrichtungen
Alexandra Jürgens, MBA, Geschäftsführung der Graduate School Ostwürttemberg

Der Masterstudiengang Personalentwicklung und Bildungsmanagement fokussiert auf die die Konzeption, Durchführung und Evaluation von arbeitsplatznahen Lernprozessen sowie die Personal- und Organisationsentwicklung Ihres Herkunftsunternehmens. Das handlungs- und anwendungsorientierte Studiengangkonzept ist dabei konsequent auf betriebliche Kontexte und auf Arbeits- und Geschäftsprozesse ausgerichtet. In einem umfangreichen Praxisprojekt werden zudem betriebliche Aufgaben aus Ihrem Unternehmen bearbeitet.
Das berufsbegleitende Studienkonzept ist dabei so organisiert, dass Präsenzwochenende und Selbstlernphasen optimal miteinander verbunden sind. Das Studienangebot richtet sich an Akademiker aller Fachrichtungen, die im Personal- und Bildungsbereich eine Leitungs- oder Expertenfunktion anstreben.
Die Referentin erläutert das Studienkonzept inhaltlich und organisatorisch und steht für Fragen zur Verfügung.
Alexandra Jürgens, MBA, Geschäftsführung der Graduate School Ostwürttemberg

Der MBA in Medienmanagement an der Hamburg Media SchoolDer perfekte Karriere-Einstieg in Medien- und Digitalunternehmen
Christine Kreuzkam

Wir stellen unseren sehr praxisbezogenen und digital ausgerichteten Studiengang MBA in Medienmanagement vor und erläutern Besonderheiten und Vorteile des Studiums an der HMS.
Christine Kreuzkam

Christine Kreuzkam ist für das Marketing und die Kommunikation für den Fachbereich Medienmanagement an der HMS verantwortlich. Die studierte Kunsthistorikern hat zuvor in Media-Agenturen und Unternehmensberatungen gearbeitet und ist seit 2009 an der HMS.

Understanding and Preparing for the GMATTips for success
James Barker

An introduction to the GMAT exam, with ideas to get you started on your preparation
James Barker

James Barker is Market Development Manager for GMAC, the publisher of the GMAT exam. He formerly worked in admissions for a leading UK business school.

Praktikum und Abschlussarbeiten als erster Schritt in der KarriereplanungPersönliche Ziele | Praktika strategisch wählen | Praktika im Ausland | Praktikums-Mythen | Vergütung | Networking
Torben Brinkema – ABSOLUT AUSLAND

In dem Vortrag werden folgende Themen angesprochen: Persönliche Ziele definieren, verschiedene Arten von Praktika, Praktika strategisch wählen, mit Praktikums-Mythen aufräumen: Jugendwahn, Dauer, unbezahlt, ausgenutzt, Praktika im Ausland, Vergütung / Branchenübersicht, Networking, das wollen Personaler, Abschlussarbeiten in Unternehmen: Voraussetzungen, Kontakte, Vermarktung.
Torben Brinkema – ABSOLUT AUSLAND

Referent Torben Brinkema ist Experte für das Studium im Ausland mit Schwerpunkt Australien und Neuseeland. Egal ob Auslandssemester, Summer School, Bachelor oder Master. Er ist gelernter Tageszeitungsjournalist und hat den Internationalen Studiengang Fachjournalistik in Bremen und Melbourne absolviert. Nach Stationen beim WDR sowie Welt der Wunder informiert er seit 2007 über die Studienmöglichkeiten in Down Under und betreut zudem akademische Kooperationen zwischen einzelnen Institutionen. Von Education New Zealand wurde er zum New Zealand Trained Agent ausgezeichnet. Nach Stationen in Stuttgart und Berlin lebt Torben Brinkema nun in Nürnberg. Von dort berät er Schüler und Studenten unabhängig zu ihren Bewerbungsmöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Dazu unterstützt er unter anderem bei Übersetzungen in über 50 Sprachen und gibt Tipps zu Job-Bewerbungen im Ausland. Als Journalist schreibt er für verschiedene Fachmedien, unter anderem den F.A.Z.-Fachverlag Frankfurt Business Media. Seine Themen sind Bildung, Technik, Trends und Medien.

14:10 - 14:40 Uhr

Berufsbegleitend studieren mit und ohne AbiturDas Universitätsstudium an der FernUniversität in Hagen
Veit Rambacher

Die FernUniversität in Hagen ist, gemessen an den Studierendenzahlen, die größte Universität in Deutschland. Durch das Fernstudium ist es möglich mit und ohne Abitur neben dem Beruf, orts- und zeitunabhängig bedarfsorientiert zu studieren.
Der Vortrag zeigt, wie ein Fernstudium funktioniert und welche Bachelor- und Masterabschlüsse möglich sind.
Veit Rambacher

Leiter des Regionalzentrums Stuttgart der FernUniversität in Hagen

Choosing the Best Business School for YouAdvice on how to choose the most suitable business school
Sarah Steadman

Lancaster University Management School offer advice on which aspects to consider when choosing a business school, and how to make sure that you find the best one for you.
Sarah Steadman

Postgraduate Recruitment & Conversion Officer

Afraid of the dark - Study Optics & PhotonicsInterdisciplinary education & research
Yaxian Liu

You have a first degree in natural or engineering sciences? You look for a Master Program that spans the bridge between undergraduate optics classes and the in-depth knowledge that is essential for cutting-edge research?

This Master Program in Optics&Photonics could be your right choice.

With study plans tailored to your needs, the KSOP Master Program prepares you for an exciting career in the field of Optics & Photonics. Graduates are equally prepared for a career in industry or academia.

Each year, 40 students get the unique opportunity to study at the world-wide renown "Exzellenz-Initiative" Graduate School of the Karlsruhe Institute of Technology (KIT).

Yaxian Liu

Englischsprachige Studiengänge: Informationsveranstaltung zum TOEFL iBT® und GRE® TestDer TOEFL iBT®, ist der weltweit am häufigsten akzeptierte Sprachtest für Zulassung in englischsprachige Programme
Timothy Kryaninko

Für die meisten Studiengänge in englischsprachigen Ländern ist ein Sprachtest Voraussetzung und auch um einen Studiengang in englischer Sprache im Heimatland zu absolvieren, können diese Tests eine optimale Vorbereitung sein. Im Vortrag sollen daher zuerst der Educational Testing Service (ETS) vorgestellt werden und schließlich auf den TOEFL iBT Test, den überarbeiteten GRE General Test, sowie neueste Entwicklungen in diesem Bereich eingegangen werden. Auch für Fragen und Antworten bleibt Zeit.
Timothy Kryaninko

Timothy Kryaninko ist seit April 2014 für ETS Global als Project Manager - Academic Relations tätig. Er ist der Ansprechpartner für den TOEFL iBT® und GRE® Test in Deutschland. In dieser Funktion ist er auf vielen Messen präsent und besucht Universitäten, um die Mitarbeiter und Studenten über die Tests sowie das kostenlose Vorbereitungsmaterial zu informieren. Er hat einen Bachelor von der West Virginia University in Philosophie und Literatur und einen Master in Sozialwissenschaften von der Humboldt Universität in Berlin. Darüber hinaus hat er mehrjährige Berufserfahrung im Bildungssektor sammeln können. Er hat 2 Jahre Englischvorbereitungskurse an der Bogazici University in der Türkei geleitet und 3 Jahre bei Language Direct, einer Online-Sprachschule, gearbeitet, wo er zuletzt die Position des Educational Coordinator ausgefüllt hat.

Du weißt was du kannst, aber weißt du auch, wer du bist?der individuelle Fingerabdruck | eigene Persönlichkeit für die Studienwahl nutzen
Benjamin Pieck – Psychologe & Gründer des Onlineportals matchingbox

Wir tun es doch jeden Tag: „Typisch BWL’er. Typisch Jurist. Typisch Informatiker.“ Oft haben wir uns schon eine Meinung über unsere Mitmenschen gebildet, ohne sie richtig kennengelernt zu haben. Wenn es doch auch so einfach bei der Wahl des passenden Studiengangs wäre. Was grundsolides wie Wirtschaftswissenschaften oder was neuartiges wie Audio Engineering? Orientierungsangebote und Informationsportale geben oft nur unbefriedigende Ergebnisse ab. Wieso nicht sich auf den individuellen Fingerabdruck verlassen, die eigene Persönlichkeit? Vom Einfluss durch Kaugummis über die große Selbstillusion bis hin zum ältesten Spiel der Welt. Benjamin Pieck, Psychologe und Gründer des Onlineportals „matching box“, nimmt uns mit auf eine Reise, in der unsere Persönlichkeit die Welt um uns herum konstruiert.
Benjamin Pieck – Psychologe & Gründer des Onlineportals matchingbox

Co-Founder @matchingbox, HR-Entrepreneur, Personality Coach, Frischluftfanatiker, Soulmate. Das sind wohl die Schlagworte, die Benjamin Pieck am besten beschreiben. Nach seinem Psychologiestudium an der Uni Frankfurt verschlug es Benjamin erst mal nach Kairo, wo er mit Hilfe anderer Know-How-Träger ein internationales Innovationsnetzwerk aufbaute. Neben seinen Tätigkeiten als Dozent und Coach für diverse Hochschulen und Unternehmen war Benjamin am Aufbau eines Matchingalgorithmus für eine renommierte deutsche Datingplattform beteiligt. Was bei der Suche nach der großen Liebe funktioniert, sollte doch auch bei der Jobsuche klappen, oder?

14:50 - 15:20 Uhr

Der Master in Fahrzeugtechnik an der Hochschule EsslingenNeuer konsekutiver Masterstudiengang seit 2015 an der Hochschule Esslingen
Prof. Dr.-Ing. Gregor Rottenkolber

Die Komplexität der Technik im Automobilbau ist in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Ingenieure, die solche hochkomplexen Produkte entwickeln, müssen ein sehr ausgeprägtes und tiefes Systemverständnis besitzen. Dafür vermittelt der auf dem „Bachelor in Fahrzeugtechnik“ direkt aufbauende „Master in Fahrzeugtechnik“ die notwendige Kernkompetenz.

Der Master ist ein konsekutiver Studiengang für alle FZ-Bachelor-Schwerpunkte und offen für Bachelor-Absolventen verwandter Studiengänge (z.B. Maschinenbau) der Hochschule Esslingen und anderer Hochschulen.
Prof. Dr.-Ing. Gregor Rottenkolber

Prof. Rottenkolber ist Prodekan der Fakultät Fahrzeugtechnik und Studiengangleitung des Masterstudiengangs FZM (Fahrzeugtechnik). Er leitet außerdem das Labor für Verbrennungsmotoren.

Das berufsbegleitende Studium an der Steinbeis-SMIgelebter Transfer im Studium
Hannes Wonner

Der Vortrag gibt einen Überblick über das berufsbegleitende Studium an der Steinbeis School of Management and Innovation und beantwortet Fragen wie: "Wie funktioniert das berufsbegleitende Studium?" und "Was sind die Vorteile?"
Hannes Wonner

Studienberatung Master of Science und MBA Programme.

Einstiegsgehälter: Lassen Sie uns über Geld sprechen!?Vorteile mit Master | Gehaltsfindung | Praxisbeispiele
Joachim Mohr – ver.di

Jedes Studium ist mit Anstrengungen und Aufwand verbunden. Wir wissen, dass sich diese Investitionen lohnen. Aber wie unterscheiden sich Bachelor und Master bei den beruflichen Einstiegs- und Entwicklungschancen? Der Vortrag zeigt an ausgewählten Einstiegsgehältern und Gehaltsverläufen, wie sich der Masterabschluss auszahlen kann. Dazu erhalten Sie viele wertvolle Informationen, worauf es bei der Gehaltsfindung ankommt. Dabei geht es um besonders zukunftsträchtige Branchen, die Unterschiede zwischen Klein- und Großbetrieben und welche Qualifikationsprofile Ihre Verhandlungsposition stärken.
Joachim Mohr – ver.di

Joachim Mohr abeitet u.a. als freiberuflicher Berater für den Bereich Bildungspolitik in der ver.di Bundesverwaltung in Berlin

= Vorträge mit allgemeinen Infos zur Studienwahl

Master Messe Stuttgart

Datum:
Samstag, 18.11.2017
9:00 - 16:00 Uhr

Ort:
ICS - Internationales Congress Center Stuttgart, Saal C1 (Anreise)

Eintritt:
5 € Tageskasse
3 € Online-Anmeldung

Fragen stellen:
T: 02562 9938260
E: messe@master-and-more.de



Master Messe Stuttgart

Datum:
Samstag, 18.11.2017
9:00 - 16:00 Uhr

Ort:
ICS - Internationales Congress Center Stuttgart, Saal C1 (Anreise)

Eintritt:
5 € Tageskasse
3 € Online-Anmeldung

Fragen stellen:
T: 02562 9938260
E: messe@master-and-more.de

Fragen?

Schreib uns per WhatsApp:
0151-54674806


Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor-Studium!  -  www.bachelor-and-more.de

INTERNATIONALE MASTER AND MORE PORTALE

www.master-and-more.at - www.master-and-more.eu

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE NEWSLETTER