Master Messe Stuttgart
: : :
Tage Stunden Minuten Sekunden

Master Messe Stuttgart

Datum:
Samstag, 18.11.2017
9:00 - 16:00 Uhr

Ort:
ICS - Internationales Congress Center Stuttgart, Saal C1 (Anreise »)

Eintritt: *
3€ Online-Anmeldung »
5€ Tageskasse
* vor Ort zu zahlen

Master Messe Stuttgart

Datum:
Samstag, 18.11.2017
9:00 - 16:00 Uhr

Ort:
ICS - Internationales Congress Center Stuttgart, Saal C1 (Anreise »)

Eintritt: *
3€ Online-Anmeldung »
5€ Tageskasse
* vor Ort zu zahlen

Vorträge auf der Master Messe

Die Master Messe Stuttgart bietet ein umfangreiches Vortragsprogramm zu allen Themen rund um das Masterstudium: Von der Wahl des Studiengangs über die Finanzierung des Studiums bis zu den Karriereaussichten nach dem Studium. Viele Aussteller präsentieren Ihr Angebot und laden zur Diskussion ein.

09:30 - 10:00 Uhr

Strategie zur Auswahl des passenden MastersGeneralisierung vs. Spezialisierung | Wahl der passenden Hochschule | Studienwahl | Herausforderungen & Chancen
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Bachelorabsolventen haben die Qual der riesigen Auswahl. Ist ein generalistischer Master sinnvoll oder sollte man sich spezialisieren? Welche Hochschule ist die richtige? Wie stellt man fest, ob ein bestimmtes Programm auch tatsächlich gut ist? Und: welches Programm bereitet am besten auf den Traumjob vor? Der Übergang zum Master ist eine Herausforderung – und eine Chance. Eine Herausforderung, da die Mastersuche recherche- und zeitintensiv ist. Eine Chance, da man bei der großen Auswahl die Chance hat, exakt das richtige Studium zu finden. Rouven Sperling zeigt, welche Fragen man bei der Suche stellen sollte – und wo man überhaupt mit der Suche beginnen sollte.
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Rouven Sperling, Jahrgang 1975, studierte in Freiburg (D) und London (GB) ein Sammelsurium von geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Neben seiner Tätigkeit als Leiter des Career Services an der Technischen Hochschule Wildau bei Berlin ist er auch Vorsitzender des Career Service Netzwerks Deutschland e.V. In seiner täglichen Beratungspraxis wird er mit allen Fragen und Sorgen konfrontiert, die heutige Studierende, Absolventinnen und Absolventen plagen.

Master Elektromobilität - berufsbegleitend in der Region Stuttgart studierenEin Angebot der Hochschulföderation Südwest
Professor Gerd Wittler, Hochschule Esslingen

Die Auswirkungen des Klimawandels und der daraus abgeleiteten Klimaziele haben gravierende Auswirkungen auf viele Lebensbereiche.

Die Automobilindustrie entwickelt derzeit viele neue Hybrid- und batterieelektrische Fahrzeugsysteme. Die Mitarbeiter müssen dazu insbesondere in technischen Fachdisziplinen (z.B. Elektrische Antriebe, Leistungselektronik, Speichertechnik, Hochvoltsicherheit usw.) qualifiziert werden.

Der Masterstudiengang Elektromobilität der Hochschulföderation Südwest bietet eine attraktive Möglichkeit zur akademischen und berufsbegleitenden Weiterbildung im Einzugsbereich der Region Stuttgart.
Professor Gerd Wittler, Hochschule Esslingen

10:10 - 10:40 Uhr

Alles zum Master in Business Management (M.A.) mit seinen 10 Studienrichtungen am DHBW CASErfolg studieren. Beruf integrieren. Der Duale Master
Prof. Dr. Michael Schröder

Der berufsintegrierende Studiengang Master in Business Management (M. A.) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bietet Ihnen Wahlfreiheit in einem großen Umfang. Bereiten Sie sich mit dem Dualen Master zielgerichtet auf eine Fach- und Führungskarriere vor. Nutzen Sie den modularen Aufbau, um Ihre fachlichen Schwerpunkte sehr gut mit Ihrer beruflichen Ausrichtung abzustimmen. Dabei setzen Sie ganz individuelle Schwerpunkte. Das Studium lässt sich durch Blockveranstaltungen sehr gut berufsbegleitend organisieren. Es steht Ihnen als Absolventen/-innen sämtlicher Hochschularten, falls Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, offen.

An der DHBW werden folgende Studienrichtungen mit gleicher Struktur angeboten: Accounting, Controlling und Steuern / Dienstleistungen / Finance / General Business Management / Handel / Marketing / Medien und Marketing / Personal und Organisation / Supply Chain Management, Logistik und Produktion.
Prof. Dr. Michael Schröder

Wissenschaftlicher Leiter, Master in Business Management, Studienrichtung Supply Chain Management, Logistik und Produktion

Studieren im GesundheitswesenMasterstudiengänge der Hochschule für Gesundheit
Claudia Schmidt/ Jana Zimmermann

Claudia Schmidt/ Jana Zimmermann

„Ressourceneffizienz im Maschinenbau“Masterprogramm der Fakultät Maschinenbau
Prof. Dr.-Ing. Anton Haberkern

Der Masterstudiengang setzt das Schwerpunktthema Ressourceneffizienz im Maschinenbau: Es vermittelt die Vorgehensweisen und Technologien, wie zukünftige Produkte ihre Funktion mit geringerem Verbrauch von Material und Energie erfüllen können. Mit diesem Fachwissen können im Berufsalltag Entwicklungsprojekte optimal auf die Zielgrößen
Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung ausgerichtet werden.
Prof. Dr.-Ing. Anton Haberkern

Professor in der Fakultät Maschinenbau an der Hochschule Esslingen. Studiengangleitung - Ressourceneffizienz im Maschinenbau (RMM). Lehrgebiet - Technisches Zeichnen, CAD - Konstruktionslehre - Maschinenelemente - Engineering Tribology - International Product Development Projects Kernkompetenzen - Entwicklung und Konstruktion im Maschinenbau - Spanende Werkzeugmaschinen

Neben dem Beruf in der Metropolregion Stuttgart an der HfWU studieren 10 Master- und MBA-Angebote
Professor Dr. Valentin Schackmann

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) eröffnet gemäß § 33 Landeshochschulgesetz Berufstätigen die Möglichkeit, die Prüfung zur Erlangung eines akademischen Grades abzulegen.

Insgesamt steht ein vielfältiges Angebot von 10 MBA- und Masterangeboten zur Verfügung, welche über die hochschuleigene WAF Weiterbildungsakademie der HfWU e.V. angeboten werden. Das Angebot wird laufend ausgebaut.

Informieren Sie sich über die attraktiven und aktuellen Angebote.
Professor Dr. Valentin Schackmann

Prorektor Karriere und Weiterbildung an der HfWU, geschäftsführender Vorsitzender der WAF e.V.

Praktikum und Abschlussarbeiten als erster Schritt in der KarriereplanungPersönliche Ziele | Praktika strategisch wählen | Praktika im Ausland | Praktikums-Mythen | Vergütung | Networking
Torben Brinkema – Journalist & Stellv. Geschäftsführer medXmedia Consulting

In dem Vortrag werden folgende Themen angesprochen: Persönliche Ziele definieren, verschiedene Arten von Praktika, Praktika strategisch wählen, mit Praktikums-Mythen aufräumen: Jugendwahn, Dauer, unbezahlt, ausgenutzt, Praktika im Ausland, Vergütung / Branchenübersicht, Networking, das wollen Personaler, Abschlussarbeiten in Unternehmen: Voraussetzungen, Kontakte, Vermarktung.
Torben Brinkema – Journalist & Stellv. Geschäftsführer medXmedia Consulting

Referent Torben Brinkema ist Experte für das Studium im Ausland mit Schwerpunkt Australien und Neuseeland. Egal ob Auslandssemester, Summer School, Bachelor oder Master. Er ist gelernter Tageszeitungsjournalist und hat den Internationalen Studiengang Fachjournalistik in Bremen und Melbourne absolviert. Nach Stationen beim WDR sowie Welt der Wunder informiert er seit 2007 über die Studienmöglichkeiten in Down Under und betreut zudem akademische Kooperationen zwischen einzelnen Institutionen. Von Education New Zealand wurde er zum New Zealand Trained Agent ausgezeichnet. Nach Stationen in Stuttgart und Berlin lebt Torben Brinkema nun in Nürnberg. Von dort berät er Schüler und Studenten unabhängig zu ihren Bewerbungsmöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Dazu unterstützt er unter anderem bei Übersetzungen in über 50 Sprachen und gibt Tipps zu Job-Bewerbungen im Ausland. Als Journalist schreibt er für verschiedene Fachmedien, unter anderem den F.A.Z.-Fachverlag Frankfurt Business Media. Seine Themen sind Bildung, Technik, Trends und Medien.

10:50 - 11:20 Uhr

MEHR als ein MASTERstudium! – Finanziert. Berufsintegriert. International.Mehr als ein Studium! Beim Steinbeis Center of Management and Technology
Stephanie Hühner

Für Projekthelden und Weltentdecker!
Mit über 6900 Studierenden ist die Steinbeis University Berlin (SHB) eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Das Steinbeis Center of Management and Technology (SCMT) bietet in der eigenen Business School, der School of Management and Technology, berufsintegrierte Bachelor- und Master-Studiengänge an.
Im Rahmen des Projekt-Kompetenz-Studiums verantworten unsere Studierenden ein eigenständiges Projekt in einem Partnerunternehmen und besuchen Seminare im Inland und je nach Studienprogramm an unseren Partneruniversitäten im Ausland. Finanziert wird das Studium über das Partnerunternehmen – zusätzlich zu einem monatlichen Gehalt werden die gesamten Studiengebühren und Reisekosten zu den Seminaren übernommen!
Stephanie Hühner

Frau Stephanie Hühner ist seit 2014 für die SCMT GmbH im Recruiting tätig. Zuvor hat sie ihr Studium als Master of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing und Personal erfolgreich abgeschlossen. In unserem Vortrag wird Frau Hühner das Projekt-Kompetenz-Studium, die Studienmodelle und den Ablauf zum Bewerbungsverfahren vorstellen und für offene Fragen zur Verfügung stehen.

Master nach Maß – Flexibilität durch ein berufsbegleitendes FernstudiumFernstudieren an der Wilhelm Büchner Hochschule - Deutschlands größter privater Hochschule für Technik.
Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer

Für viele Bachelor-Absolventen stellt sich die Frage: „Im Berufsleben durchstarten oder an der Hochschule bleiben, um den Master zu machen?“
Eine Alternative bietet ein berufsbegleitendes Fernstudium. Hier können Sie beruflich durchstarten und parallel den Master-Abschluss erwerben.
Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer

Studiendekan Wirtschaftsingenieurwesen Wilhelm Büchner Hochschule

Fertigungstechnik & Produktionsmanagement und Patentingenieurwesen an der EAH JenaKompetenz und Persönlichkeit
Prof. Dr.-Ing. Martin Garzke

Der wirkliche Unterschied zwischen einem „Mitarbeiter“ und einem „erfolgreichen Macher“ liegt in der Kompetenz und der Persönlichkeit der Absolventen. Wer einen berufsbegleitenden Masterstudiengang absolviert, der verfügt u.a. über Willensstärke, Durchhaltevermögen und Organisationskompetenz.

Im Masterstudiengang „Fertigungstechnik & Produktionsmanagement“ erfolgt die Verbreiterung und Vertiefung der Fach- und Methodenkompetenz in den Bereichen Fertigungs- und Produktionstechnik, Betriebswirtschaft und Management sowie Werkstofftechnik und -prüfung. So beginnen erfolgreiche Laufbahnen von Produktionsmanagern.

Absolventen des Masterstudiengangs „Patentingenieurwesen“ nehmen in innovationsfreudigen Unternehmen eine exponierte Stellung ein, da sie unmittelbar an der rechtlichen Absicherung von Innovationen beteiligt sind und die Geschäftsführung in strategischen Fragen beraten. Die Module vermitteln Management-, Betriebwirtschafts- und juristische Kompetenzen sowie umfangreiche Kenntnisse des angewandten gewerblichen Rechtsschutzes (u.a Patente, Gebrauchsmuster, Marken).
Prof. Dr.-Ing. Martin Garzke

Prof. Dr.-Ing. Martin Garzke hat Maschinenbau studiert, über neuartige Leichtbau-Maschinenelemente promoviert und mehrere Jahre in der Pkw-Entwicklung bei einem großen Premiumautomobilhersteller gearbeitet (u.a. 26 Patente bzw. -anmeldungen). Als Dekan hat er zusammen mit Kollegen und Industriepartnern neue berufsbegleitende Masterstudiengänge konzipiert und gestartet.

Englischsprachige Studiengänge: Informationsveranstaltung zum TOEFL IBT® und GRE® TestDer TOEFL iBT®, ist der weltweit am häufigsten akzeptierte Sprachtest für Zulassung in englischsprachige Programme
Timothy Kryaninko – ETS Global - TOEFL® & GRE® Test

Für die meisten englischsprachigen Studiengänge ist ein Sprachtest Voraussetzung. Der TOEFL® Test ist der meist anerkannte Sprachtest. Im Vortrag soll daher der TOEFL iBT® Test vorgestellt werden. Zusätzlich dazu werden Informationen zum GRE® General Test gegeben welcher von einigen Graduiertenschulen und ,Business Schoos’ weltweit verlangt wird. Ebenfalls wird auf neueste Entwicklungen in diesem Bereich eingegangen. Auch für Fragen und Antworten bleibt Zeit.
Timothy Kryaninko – ETS Global - TOEFL® & GRE® Test

Timothy Kryaninko hat langjährige internationale Lehrerfahrung und ist als Academic Relations Coordinator bei ETS tätig. Tim vertritt den TOEFL® und GRE® Test und arbeitet eng mit Studenten zusammen.

Study at the University of Southern DenmarkUniversity of Southern Denmark
Master Studenten von der University of Southern Denmark

What is it like to study at the University of Southern Denmark? What programmes are available? What accommodation will I be offered? What’s it like to study in Denmark? All of these questions and more will be answered by our very own German students at the Masters and More event.
Master Studenten von der University of Southern Denmark

11:30 - 12:00 Uhr

Was kommt nach dem Bachelor? Ein internationales Management Studium an der ISM!Wir informieren über Studiengänge, Karriereaussichten und Finanzierungsmöglichkeiten.
Evelyn Maria Greiter

Studienberaterin Evelyn Greiter wird in Ihrem Vortrag von den Vorzügen eines Studiums an der International School of Management (ISM) berichten. Für all Ihre Fragen steht sie Ihnen gerne zur Verfügung.
Evelyn Maria Greiter

Evelyn Greiter ist eine erfahrene Studienberaterin für die Vollzeit Master-Studiengänge bei der International School of Management (ISM).

Masterstudium für IngenieureWelcher Master passt für Fach- oder Führungskarriere?
Dr. Alexandra Jürgens

Nach der Einordnung der Ingenieursdisziplinen erfolgt ein Blick auf die Einstiegsgehälter nach akademischen Graden. Im Hauptteil werden die verschiedenen Studienformen und Studienarten dargestellt. Anschließend werden die vielfältigen Studienmöglichkeiten im Hinblick auf Fach- oder Führungskarriere erläutert. Am Ende besteht die Möglichkeit individuelle Frage zu beantworten.
Dr. Alexandra Jürgens

Alexandra Jürgens ist die Geschäftsführerin der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg. Durch Ihre Forschungsprojekte und Praxiserfahrung ist Sie eine gefragte Expertin für die Themen Nichttraditionell Studierende, Ingenieurwissenschaften und Studienerfolg.

Choosing the Best Business School for YouAdvice on how to choose the most suitable business school
Sarah Steadman

Lancaster University Management School offer advice on which aspects to consider when choosing a business school, and how to make sure that you find the best one for you.
Sarah Steadman

Postgraduate Recruitment & Conversion Officer

Das Masterstudium an der FernUniversität in HagenMasterabschluss neben dem Beruf
Veit Rambacher

Im Anschluss an einen Bachelorabschluss besteht – natürlich auch für Bachelorabsolventinnen und -absolventen anderer Universitäten – die Möglichkeit, sich an der FernUniversität für ein Masterstudium zu bewerben, um beispielsweise den Karriereweg nicht unterbrechen zu müssen oder aus familiären Verpflichtungen. Der universitäre Masterabschluss bietet zudem die Möglichkeit zur Promotion.
Veit Rambacher

Leiter Regionalzentrum Stuttgart

Wie finanziere ich mein Master-Studium?BAföG | Bildungskredite | Studienkredit | Stipendien | Infos zum Studierendenwerk
Veronika Zander – Studierendenwerk Stuttgart

Master-Studium? Ja klar! Aber wie soll ich das nur finanzieren? Auf diese Fragen liefert der Vortrag von Veronika Zander vom Studierendenwerk Stuttgart zahlreiche Antworten. Sie erklärt alles Wichtige rund ums BAföG – auch für Auslandssemester – und gibt Tipps zu alternativen Fördermöglichkeiten wie Bildungskredit, Studienkredit und Stipendien. Und weil das Studierendenwerk noch viel mehr zu bieten hat, erhalten Sie weitere Informationen zu seinem umfangreichen Dienstleistungsangebot.
Veronika Zander – Studierendenwerk Stuttgart

Frau Veronika Zander arbeitet seit über 20 Jahren als Gruppenleiterin im Amt für Ausbildungsförderung des Studierendenwerk Stuttgart. Dabei beantwortet sie die unterschiedlichen Fragen der Studierende auch persönlich an der Infothek und informiert über verschiedene Fördermöglichkeiten. Außerdem nimmt sie an Bildungsmessen teil und hält an Schulen und Hochschulen Vorträge zum Thema BAföG

12:10 - 12:40 Uhr

Master-Plan. Bachelor goes Master – der SRH Karrierre-Turbo Starten Sie mit dem einzigartigen CORE-Prinzip durch und lernen Sie, was Sie in der Praxis wirklich brauchen
Prof. Dr. Friedrich Preiß

An der SRH Hochschule Heidelberg studieren Sie erfolgreich: 92% unserer Studierenden schließen ihr Studium erfolgreich ab. Mit dem CORE-Prinzip konzentrieren wir uns auf die Handlungskompetenz unserer Absolventen. Neben dem notwendigen Fachwissen umfasst diese bspw. auch die Fähigkeit, Ergebnisse zielgruppenadäquat zu präsentieren und den eigenen Arbeitsalltag zu organisieren.
An insgesamt sechs Fakultäten werden Sie in Kleingruppen optimal und individuell auf die Berufspraxis vorbereitet. Als Campushochschule zeichnen wir uns außerdem durch kurze Wege aus: Leben uns lernen werden an der SRH Hochschule so zu einer Einheit.
An der Fakultät für Wirtschaft wählen Sie aktuell aus vier verschiedenen Masterprogrammen (MBA, Master of Arts) aus. Studieren Sie Internationales Mittelstandsmanagement, Management und Leadership oder Sportmangement. Oder nutzen Sie die Möglichkeit, mit dem MBA Sales Management ihre Karriere im Vertrieb zu beschleunigen.
Prof. Dr. Friedrich Preiß

Professor an der Fakultät für Wirtschaft. Themenschwerpunkt: Beschaffung, Produktion und Logistik, Supply Chain Management Internationales Management. Studiengangsleiter Master Management and Leadership

Fachbereich Technik - Die Masterangebote am DHBW CASErfolg studieren. Beruf integrieren. Der Duale Master
Prof. Dr.-Ing. Joachim Hirschmann

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bietet an ihrem Center for Advanced Studies (CAS) fünf attraktive Studiengänge im Bereich Technik an. Im Einzelnen sind dies: Elektrotechnik, Informatik, Integrated Engineering, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.

Alle ermöglichen Ihnen Wahlfreiheit in einem großen Umfang. Bereiten Sie sich mit dem Dualen Master zielgerichtet auf eine Fach- und Führungskarriere vor. Nutzen Sie den modularen Aufbau, um Ihre fachlichen Schwerpunkte sehr gut mit Ihrer beruflichen Ausrichtung abzustimmen. Dabei setzen Sie ganz individuelle Schwerpunkte. Das Studium lässt sich durch Blockveranstaltungen sehr gut berufsbegleitend organisieren. Es steht Ihnen als Absolventen/-innen sämtlicher Hochschularten, falls Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, offen.
Prof. Dr.-Ing. Joachim Hirschmann

Wissenschaftlicher Leiter, Master Wirtschaftsingenieurwesen

Karriere im ManagementDie Masterstudiengänge der Cologne Business School
Sonja Felix

An der CBS gibt es mehrere Möglichkeiten herauszufinden, ob ein Managementstudium das Richtige für einen ist.
Finde in dem Vortrag heraus, welches Studium zu Dir passt und lerne gleichzeitig die Studiengänge der Cologne Business School kennen!
Sonja Felix

Englischsprachige Master MBA und M.Eng.Englischsprachige Master für Mint Absolventen MBA und M.Eng. an der Hochschule Esslingen
Prof. Dr. rer. pol. Michael Flad

Drei englischsprachige Masterstudiengänge zählen zum internationalen Bildungsangebot der Hochschule Esslingen. Damit bietet ihnen die Hochschule attraktive internationale Masterprogramme - egal, ob sie aus Deutschland oder aus dem Ausland kommen. Interkulturelle Erfahrungen, die im Unterricht sowei bei zahlreichen Projektarbeiten u8nd Präsentationen gewonnen werden, tragen maßgeblich zur Persönlichkeitsbildung bei und sind wichtige Pluspunkte für ihre Karriereplanung. Zum Programm gehören auch ein dreiwöchiger Deutschintensivkurs für die internationalen Studierenden, Kulturvorlesungen und ein Exkursionprogramm.
Prof. Dr. rer. pol. Michael Flad

Stellvertretender Dekan Prodekan Studiengangleitung - International Industrial Management (IM) Fachgebiet Finance and Economics

Was bedeutet der Brexit für mein Masterstudium in Großbritannien?Rahmenbedingungen für das Studium in Großbritannien | aktueller Stand in der britischen Hochschulwelt | Folgen des Brexit
Torben Brinkema – Journalist & Stellv. Geschäftsführer medXmedia Consulting

Der Brexit hat viele Interessenten für einen Master in Großbritannien verunsichert – dabei ändern sich kurzfristig die Rahmenbedingungen für Studis vom Kontinent nicht. Nach wie vor legen britische Unis einen starken Fokus auf Internationalität.

Während der Podiumsdiskussion zum Thema Brexit werden britische Hochschulen interessierte Besucherinnen und Besucher über den aktuellen Stand in der Hochschulwelt informieren. Komm vorbei und höre aus erster Hand, welche Brexit-Folgen in den nächsten Jahren zu berücksichtigen sind.
Torben Brinkema – Journalist & Stellv. Geschäftsführer medXmedia Consulting

Referent Torben Brinkema ist Experte für das Studium im Ausland mit Schwerpunkt Australien und Neuseeland. Egal ob Auslandssemester, Summer School, Bachelor oder Master. Er ist gelernter Tageszeitungsjournalist und hat den Internationalen Studiengang Fachjournalistik in Bremen und Melbourne absolviert. Nach Stationen beim WDR sowie Welt der Wunder informiert er seit 2007 über die Studienmöglichkeiten in Down Under und betreut zudem akademische Kooperationen zwischen einzelnen Institutionen. Von Education New Zealand wurde er zum New Zealand Trained Agent ausgezeichnet. Nach Stationen in Stuttgart und Berlin lebt Torben Brinkema nun in Nürnberg. Von dort berät er Schüler und Studenten unabhängig zu ihren Bewerbungsmöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Dazu unterstützt er unter anderem bei Übersetzungen in über 50 Sprachen und gibt Tipps zu Job-Bewerbungen im Ausland. Als Journalist schreibt er für verschiedene Fachmedien, unter anderem den F.A.Z.-Fachverlag Frankfurt Business Media. Seine Themen sind Bildung, Technik, Trends und Medien.

12:50 - 13:20 Uhr

Chancen und Herausforderungen eines berufsbegleitenden StudiumsErfahrungen der Technischen Akademie Esslingen
Dipl.-Ing. Benjamin Lehmann

Im Vortrag wird ein Abriss über Chancen und Herausforderungen eines berufsbegleitenden Studiums gegeben. Dabei wird sowohl auf akademische als auch auf private und persönliche Aspekte eingegangen. Zum Abschluss gibt es einen ÜBerblick über das Studienangebot an der Technischen Akademie Esslingen.
Dipl.-Ing. Benjamin Lehmann

Der Master in Fahrzeugtechnik an der Hochschule EsslingenNeuer konsekutiver Masterstudiengang seit 2015 an der Hochschule Esslingen
Prof. Dr.-Ing. Gregor Rottenkolber

Die Komplexität der Technik im Automobilbau ist in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Ingenieure, die solche hochkomplexen Produkte entwickeln, müssen ein sehr ausgeprägtes und tiefes Systemverständnis besitzen. Dafür vermittelt der auf dem „Bachelor in Fahrzeugtechnik“ direkt aufbauende „Master in Fahrzeugtechnik“ die notwendige Kernkompetenz.

Der Master ist ein konsekutiver Studiengang für alle FZ-Bachelor-Schwerpunkte und offen für Bachelor-Absolventen verwandter Studiengänge (z.B. Maschinenbau) der Hochschule Esslingen und anderer Hochschulen.
Prof. Dr.-Ing. Gregor Rottenkolber

Prof. Rottenkolber ist Prodekan der Fakultät Fahrzeugtechnik und Studiengangleitung des Masterstudiengangs FZM (Fahrzeugtechnik). Er leitet außerdem das Labor für Verbrennungsmotoren.

Master in Sozialer Arbeit/ Bildung/ Pflege Master in Sozialer Arbeit/ Bildung/ Pflege an der Hochschule Esslingen studieren - der Weg in eine interessante Berufslaufbahn!
Prof. Dr. Marion Möhle

Die zunehmende Komplexität von Dienstleistungen im Sozialstaat erfordern bereits in den ersten Berufsjahren mehr Kompetenz in vielen Bereichen. Hier bieten die Masterprogramme an der Hochschule Esslingen umfangreiche Möglichkeiten, in nur 3 Semestern Ihrer künftigen beruflichen Karriere eine Vielzahl von Wegen zu eröffnen.

Wenn für Sie

- Forschungsprozesse und Evaluation
- Führungs- und Leitungsaufgaben
- innovative Konzepte und Modelle
- internationale Entwicklungen und Ansätze

interessant sind, dann sollten Sie nicht zögern und sich für das Masterstudium hier in Esslingen entscheiden. Informieren Sie sich und beachten Sie: die Bewerbungsfrist ist bereits der 30. November!
Prof. Dr. Marion Möhle

Studiengangleitung - Pflegewissenschaft (MPW) Studiengangleitung - Soziale Arbeit (MSA) Studiengangleitung - Angewandte sozialpädagogische Bildungsforschung (MSB) Forschungsschwerpunkte: Sozialpolitik der Europäischen Union; Ethik der Sozialen Arbeit; komparative Sozialpolitik, Gender und Sozialstaat, Sozialpolitik für Menschen mit Behinderungen, Theorie des Sozialstaats, Sozialverbände und Wandel des Sozialstaats

Master für Ingeneur*innenStudienangebote der Hochschule Coburg
Dr. Inga Emmerling

Nach einigen allgemeinen Informationen zur Wahl des passenden Masters für Ingenieur*innen liegt der Fokus des Vortrags auf den speziellen Angeboten der Hochschule Coburg. Die Coburger Masterstudiengänge sind offen für Quereinsteiger aus verwandten Disziplinen und zeichnen sich durch Flexibilität und einen hohen Praxisbezug aus.
Dr. Inga Emmerling

Dr. Inga Emmerling ist Studiengangskoordinatorin im internationalen Masterstudiengang "Analytical Instruments, Measurement and Sensor Technology" an der Hochschule Coburg. Sie hat langjährige Erfahrung im internationalen Bildungsbereich/transnational education.

Strategie zur Auswahl des passenden MastersGeneralisierung vs. Spezialisierung | Wahl der passenden Hochschule | Studienwahl | Herausforderungen & Chancen
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Bachelorabsolventen haben die Qual der riesigen Auswahl. Ist ein generalistischer Master sinnvoll oder sollte man sich spezialisieren? Welche Hochschule ist die richtige? Wie stellt man fest, ob ein bestimmtes Programm auch tatsächlich gut ist? Und: welches Programm bereitet am besten auf den Traumjob vor? Der Übergang zum Master ist eine Herausforderung – und eine Chance. Eine Herausforderung, da die Mastersuche recherche- und zeitintensiv ist. Eine Chance, da man bei der großen Auswahl die Chance hat, exakt das richtige Studium zu finden. Rouven Sperling zeigt, welche Fragen man bei der Suche stellen sollte – und wo man überhaupt mit der Suche beginnen sollte.
Rouven Sperling – Vorsitzender des Career Service Netzwerkes Deutschland e.V.

Rouven Sperling, Jahrgang 1975, studierte in Freiburg (D) und London (GB) ein Sammelsurium von geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Neben seiner Tätigkeit als Leiter des Career Services an der Technischen Hochschule Wildau bei Berlin ist er auch Vorsitzender des Career Service Netzwerks Deutschland e.V. In seiner täglichen Beratungspraxis wird er mit allen Fragen und Sorgen konfrontiert, die heutige Studierende, Absolventinnen und Absolventen plagen.

13:30 - 14:00 Uhr

Alles zum Master in Business Management (M.A.) mit seinen 10 Studienrichtungen am DHBW CASErfolg studieren. Beruf integrieren. Der Duale Master.
Prof. Dr. Uwe Schirmer

Der berufsintegrierende Studiengang Master in Business Management (M. A.) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bietet Ihnen Wahlfreiheit in einem großen Umfang. Bereiten Sie sich mit dem Dualen Master zielgerichtet auf eine Fach- und Führungskarriere vor. Nutzen Sie den modularen Aufbau, um Ihre fachlichen Schwerpunkte sehr gut mit Ihrer beruflichen Ausrichtung abzustimmen. Dabei setzen Sie ganz individuelle Schwerpunkte. Das Studium lässt sich durch Blockveranstaltungen sehr gut berufsbegleitend organisieren. Es steht Ihnen als Absolventen/-innen sämtlicher Hochschularten, falls Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, offen.

An der DHBW werden folgende Studienrichtungen mit gleicher Struktur angeboten: Accounting, Controlling und Steuern / Dienstleistungen / Finance / General Business Management / Handel / Marketing / Medien und Marketing / Personal und Organisation / Supply Chain Management, Logistik und Produktion
Prof. Dr. Uwe Schirmer

Wissenschaftlicher Leiter, Master in Business Management, Studienrichtung Personal und Organisation

Einfach clever: via Fernstudium berufsbegleitend zum MasterNach dem Bachelor: Job oder weiter studieren? Per Fernstudium beides kombinieren!
Susanne Senft, Diplom Textilingenieur, Diplom Exportwirt

Parallel zum Job den Master absolvieren: mit einem berufsbegleitenden Master-Fernstudiengang kurbeln Sie Ihre Karriere kräftig an – ohne Verdienstausfall und ohne berufliche Auszeit. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie flexibel via Blended-Learning studieren – einem Mix aus Selbststudien- und Präsenzphasen, on- und offline, ganz nach Ihrem individuellen Zeitrhythmus. Wählen Sie aus 21 Master-Fernstudiengängen den passenden für Ihre Karriere. An den staatlichen Hochschulen des ZFH-Verbundes stehen Ihnen insgesamt 12 MBA-Studiengänge sowie 9 weitere Masterstudiengänge in technischen, wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen zur Wahl. Neben den Mastern bietet Ihnen der ZFH-Verbund auch eine große Auswahl an Weiterbildungsmodulen mit Zertifikatsabschluss für Ihre Qualifizierung. Nutzen Sie die berufsbegleitenden Studienangebote für Ihre Karriere – mit intensiver Studienbetreuung, Praxisnähe und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Susanne Senft, Diplom Textilingenieur, Diplom Exportwirt

Seit 2008 bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen - ZFH in Koblenz. Tätig in den Bereichen Studienberatung, Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation mit den 18 Hochschulen im ZFH-Fernstudienverbund.

Flexibel zum Master - Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule BiberachNeue Studienangebote Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften und Wirtschaftsrecht (Bau und Immobilien)
Frau Dr. Jennifer Blank, Hochschule Biberach

Sie sind bereits berufstätig und möchten parallel studieren?
Lernen Sie das Format und die Vorteile eines berufsbegleitenden Masterstudiums kennen.
Sie suchen einen rechtswissenschaftlichen Master an der Schnittstelle Wirtschaft und Recht?
Oder Sie suchen einen naturwissenschaftlichen Master an der Schnittstelle Biopharmazie und Medizintechnik? Dann sind Sie in diesem Vortrag richtig!
Frau Dr. Jennifer Blank, Hochschule Biberach

Wissenschaftliche Leiterin und Geschäftsführerin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Biberach

Smart Factory - Master of EngineeringIntelligente Produktion - Gemeinsamer Master of Engineering bei Mechatronik/Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Ulrich Nepustil

Digitalisierung ist mehr als eine technische Lösung, das Thema erfordert ein weitaus größeres Umdenken das nicht nur die technischen Abteilungen betrifft sondern bereits bei der Strategie und Planung ansetzen muss. Hier gilt es auch den Spagat zu schaffen, den verschiedene Roadmaps zum Teil diametral fordern. Ein hohes Maß an Digitalisierung erfordert eine Vielzahl von aktiven Komponenten die jedoch den Energieverbrauch erhöhen was wiederum dem Erreichen des Ziels der Energiewende entgegenwirkt. Das neue Masterprogramm „Smart Factory“ vermittelt vor allem die Vorgehensweisen und Techno¬logien, wie zukünftige Produkte und deren Produktion ihre Funktion mit geringerem Verbrauch von Material und Energie erfüllen können. Die hierfür notwendigen Qualifikationen lassen sich in folgende Bereiche einteilen welche im Masterstudiengang vermittelt werden:
Fachliche Qualifikationsbereiche:
• Kennenlernen von neuen Technologien im Bereich Digitalisierung
• Kennenlernen von neuen Vorgehensweisen sowohl beim Produktdesign als auch bei der Produktionsorganisation
• Kennenlernen von neuen Unternehmensstrategien und deren Umsetzungsmöglichkeiten
• Ganzheitliche Betrachtungsweisen (LCA)
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Ulrich Nepustil

Prodekan Studiendekan Studiengangleitung - Internationales Wirtschaftsingenieurwesen (IWB) Laborleitung - Nachhaltigkeit und Produktion Fachgebiete: Technische Mechanik und Festigkeitslehre, Thermische Energiespeicher, FEM, Nachhaltige Energiewirtschaft, Energiemanagement Datensicherheit und Datenschutz

Praktikum und Abschlussarbeiten als erster Schritt in der KarriereplanungPersönliche Ziele | Praktika strategisch wählen | Praktika im Ausland | Praktikums-Mythen | Vergütung | Networking
Torben Brinkema – Journalist & Stellv. Geschäftsführer medXmedia Consulting

In dem Vortrag werden folgende Themen angesprochen: Persönliche Ziele definieren, verschiedene Arten von Praktika, Praktika strategisch wählen, mit Praktikums-Mythen aufräumen: Jugendwahn, Dauer, unbezahlt, ausgenutzt, Praktika im Ausland, Vergütung / Branchenübersicht, Networking, das wollen Personaler, Abschlussarbeiten in Unternehmen: Voraussetzungen, Kontakte, Vermarktung.
Torben Brinkema – Journalist & Stellv. Geschäftsführer medXmedia Consulting

Referent Torben Brinkema ist Experte für das Studium im Ausland mit Schwerpunkt Australien und Neuseeland. Egal ob Auslandssemester, Summer School, Bachelor oder Master. Er ist gelernter Tageszeitungsjournalist und hat den Internationalen Studiengang Fachjournalistik in Bremen und Melbourne absolviert. Nach Stationen beim WDR sowie Welt der Wunder informiert er seit 2007 über die Studienmöglichkeiten in Down Under und betreut zudem akademische Kooperationen zwischen einzelnen Institutionen. Von Education New Zealand wurde er zum New Zealand Trained Agent ausgezeichnet. Nach Stationen in Stuttgart und Berlin lebt Torben Brinkema nun in Nürnberg. Von dort berät er Schüler und Studenten unabhängig zu ihren Bewerbungsmöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Dazu unterstützt er unter anderem bei Übersetzungen in über 50 Sprachen und gibt Tipps zu Job-Bewerbungen im Ausland. Als Journalist schreibt er für verschiedene Fachmedien, unter anderem den F.A.Z.-Fachverlag Frankfurt Business Media. Seine Themen sind Bildung, Technik, Trends und Medien.

14:10 - 14:40 Uhr

Understanding and Preparing for the GMAT ExamTips for success | MBA | Business Master | Admissions
Rasmus Buchholz - Marketing Associate Manager for the Official GMAT Exam

The GMAT exam is the most widely used exam for graduate business school admissions (e.g. 83% of full-time Masters of Finance programs accept GMAT scores; 2016 Financial Times list).
This presentation is about introducing the exam, tips for the preparation and what to expect at the test centre.
Rasmus Buchholz - Marketing Associate Manager for the Official GMAT Exam

Rasmus Buchholz is Marketing Associate Manager for GMAC, the publisher of the GMAT Exam.

FOM - Die Hochschule. Für BerufstätigeStudium oder Beruf? Machen Sie doch beides!
Berater/in

Berater/in

Studium und Praktikum in KanadaInfos für einen erfolgreichen Aufenthalt in Kanada, der laut BBC neuen "education superpower"
Thilo Lenz

Der Vortrag bietet einen Überblick über das kanadische Bildungssystem mit ca. 100 Universitäten und ca. 140 Colleges. Weitere Inhalte sind: Study Permit, Work Permit und Födermöglichkeiten für ein Studium in Kanada.
Thilo Lenz

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Bildung in der Botschaft von Kanada in Berlin

Die passende Weiterbildung finden und finanzierenOrganisation und Fördermöglichkeiten von berufsbegleitender Weiterbildung
Hannah Oestreich, M.A.

Welche Weiterbildung passt zu mir?
Welche Ziele verfolge ich?
Welche Lernformen gibt es?
Wie finde ich vertrauenswürdige Anbieter?
Wo finde ich Angebote?
Wie finanziere ich die Weiterbildung?
Hannah Oestreich, M.A.

Referentin für Wissenschaftliche Weiterbildung Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Du weißt was du kannst, aber weißt du auch, wer du bist?Der individuelle Fingerabdruck | Eigene Persönlichkeit für die Studienwahl nutzen
Benjamin Pieck – Psychologe & Gründer des Onlineportals matchingbox

Wir tun es doch jeden Tag: „Typisch BWL’er. Typisch Jurist. Typisch Informatiker.“ Oft haben wir uns schon eine Meinung über unsere Mitmenschen gebildet, ohne sie richtig kennengelernt zu haben. Wenn es doch auch so einfach bei der Wahl des passenden Studiengangs wäre. Was grundsolides wie Wirtschaftswissenschaften oder was neuartiges wie Audio Engineering? Orientierungsangebote und Informationsportale geben oft nur unbefriedigende Ergebnisse ab. Wieso nicht sich auf den individuellen Fingerabdruck verlassen, die eigene Persönlichkeit? Vom Einfluss durch Kaugummis über die große Selbstillusion bis hin zum ältesten Spiel der Welt. Benjamin Pieck, Psychologe und Gründer des Onlineportals „matching box“, nimmt uns mit auf eine Reise, in der unsere Persönlichkeit die Welt um uns herum konstruiert.
Benjamin Pieck – Psychologe & Gründer des Onlineportals matchingbox

Co-Founder @matchingbox, HR-Entrepreneur, Personality Coach, Frischluftfanatiker, Soulmate. Das sind wohl die Schlagworte, die Benjamin Pieck am besten beschreiben. Nach seinem Psychologiestudium an der Uni Frankfurt verschlug es Benjamin erst mal nach Kairo, wo er mit Hilfe anderer Know-How-Träger ein internationales Innovationsnetzwerk aufbaute. Neben seinen Tätigkeiten als Dozent und Coach für diverse Hochschulen und Unternehmen war Benjamin am Aufbau eines Matchingalgorithmus für eine renommierte deutsche Datingplattform beteiligt. Was bei der Suche nach der großen Liebe funktioniert, sollte doch auch bei der Jobsuche klappen, oder?

14:50 - 15:20 Uhr

Work or study – Why not both?Students at Frankfurt School study full-time and have the opportunity to work part-time.
Erika Beltran-Araico

Erika Beltran-Araico

Der MBA in Medienmanagement an der Hamburg Media SchoolDer perfekte Karriere-Einstieg in Medien- und Digitalunternehmen
Birte Lüpkes

Wir stellen unseren sehr praxisbezogenen und digital ausgerichteten Studiengang MBA in Medienmanagement vor und erläutern Besonderheiten und Vorteile des Studiums an der HMS.
Birte Lüpkes

Birte Lüpkes ist an der HMS im Bereich Medienmanagement für das International Office und das Marketing verantwortlich.

Master Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft an der Hochschule KemptenStudieren an einer weltoffenen Hochschule mit praxisnaher, innovativer, interdisziplinärer und internationaler Ausrichtung
Prof. Dr. Matthias Knecht

Der Masterstudiengang Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft ist als postgradualer, konsekutiver, interdisziplinärer und anwendungsorientierter Studiengang konzipiert. Er kann in Vollzeit (drei Semester) oder – familienfreundlich – auch in Teilzeit (sechs Semester) studiert werden.
Der Masterstudiengang qualifiziert für anspruchsvolle Tätigkeiten in Führung, Management, Organisation und Vernetzung von Institutionen des Sozial- und Gesundheitswesens. Seine Inhalte zielen auf den Erwerb von praxisorientiertem Spezialwissen für die Führung dieser Einrichtungen, für die Organisation und Leitung von Netzwerken und Netzwerkorganisationen sowie für die Tätigkeit im internationalen und europäischen Kontext.
Das Studium baut auf Grundlagen der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre, des Rechts im Sozial- und Gesundheitswesen, der Sozialen Arbeit und der Gesundheitswissenschaften auf. Es vermittelt anwendungsorientiertes, vertieftes Wissen in diesen Feldern sowie Spezialwissen zur Führung von Menschen, Organisationen und Netzwerken.
Prof. Dr. Matthias Knecht

Prof. Dr. Matthias Knecht ist Dekan der Fakultät Soziales und Gesundheit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten und lehrt auf den Gebieten Europarecht, Öffentliches Recht, Sozial- und Sozialversicherungsrecht, internationale Organisationen/Netzwerke, kommunale und regionale Gesundheitsstrategien sowie Betriebliches Gesundheitsmanagement. Vor seiner Tätigkeit an der Hochschule in Kempten leitete Prof. Dr. Matthias Knecht u. a. die Clusterinitiative Gesundheitsregion Stuttgart bei der Region Stuttgart/Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH sowie das EU-Forschungsprojekts AFRESH mit 23 Partnern in acht europäischen Staaten.

Einstiegsgehälter: Lassen Sie uns über Geld sprechen!?Vorteile mit Master | Gehaltsfindung | Praxisbeispiele
Joachim Mohr – ver.di

Jedes Studium ist mit Anstrengungen und Aufwand verbunden. Wir wissen, dass sich diese Investitionen lohnen. Aber wie unterscheiden sich Bachelor und Master bei den beruflichen Einstiegs- und Entwicklungschancen? Der Vortrag zeigt an ausgewählten Einstiegsgehältern und Gehaltsverläufen, wie sich der Masterabschluss auszahlen kann. Dazu erhalten Sie viele wertvolle Informationen, worauf es bei der Gehaltsfindung ankommt. Dabei geht es um besonders zukunftsträchtige Branchen, die Unterschiede zwischen Klein- und Großbetrieben und welche Qualifikationsprofile Ihre Verhandlungsposition stärken.
Joachim Mohr – ver.di

Joachim Mohr arbeitet u.a. als freiberuflicher Berater für den Bereich Bildungspolitik in der ver.di Bundesverwaltung in Berlin

Der Business-Master of Arts Music and Creative Industries der Popakademie Baden-WürttembergMusik trifft auf Kreativität - Karriere machen in der Musik- und Kreativwirtschaft
tba

Seit dem Wintersemester 2011/12 bietet die Popakademie Baden-Württemberg die Möglichkeit einen Master of Arts Abschluss im Studienfach Music and Creative Industries zu erlangen. Dieser betriebswirtschaftliche Studiengang legt den Fokus auf die nationale als auch internationale Musik- und Kreativwirtschaft. Der Vortrag bietet einerseits einen Überblick über die Struktur und Inhalte des Studiengangs sowie einen Einblick in die Internationalisierung durch Kooperationen und Austauschprogrammen mit ausländischen Universitäten und Dozenten. Andererseits thematisiert der Vortrag die beruflichen Zukunftschancen, die sich durch ein Masterstudium an der Popakademie ergeben. Der deutschlandweit einzigartige Masterstudiengang zeichnet sich durch die enge Zusammenarbeit mit Experten und Praktikern aus der Musik- und Kreativwirtschaft aus. Die Verbindung aus Berufspraxis und wissenschaftlich fundierter Ausbildung bereitet exzellent auf Führungspositionen in der Kreativwirtschaft vor. Studieninhalte werden permanent aktualisiert und neuste Trends in das Studienangebot integriert wodurch die Lehrinhalte des Masters immer auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmt sind.
tba

tba

15:30 - 16:00 Uhr

Berufsbegleitende Masterstudiengänge – So vereinst du Studium und BerufInfos zu Weiterbildungsmöglichkeiten & berufsbegleitenden Master-Studiengängen
Dr.-Ing. Ulrich Eggert - Geschäftsführer der Master:Online-Akademie der Universität Stuttgart

Im Zuge des lebenslangen Lernens stellt sich zunehmend die Frage nach Weiterbildungsmöglichkeiten neben dem und im Beruf. Im Vortrag geht es speziell um berufsbegleitende Master-Studiengänge und Einzelmodule (sog. Kontaktstudien). Wie lassen sich Studium und Arbeit, Familie, … organisatorisch, finanziell, individuell vereinbaren? – Finden Sie es heraus!
Dr.-Ing. Ulrich Eggert - Geschäftsführer der Master:Online-Akademie der Universität Stuttgart

Dr.-Ing. Ulrich Eggert hat am Institut für Werkzeugmaschinen an der Universität Stuttgart im Jahr 2002 promoviert. Berufsbegleitend hat er eine Ausbildung in körperorientierter Psychotherapie absolviert. Seit dem Jahr 2012 ist er dazu in seiner eigenen Praxis nebenberuflich tätig. Seit 2013 ist Ulrich Eggert der Geschäftsführer der Master:Online-Akademie der Universität Stuttgart.
= Vorträge mit allgemeinen Infos zur Studienwahl

Ticket und Anmeldung »

Deine Vorteile bei Online-Anmeldung
  • Zahle den vergünstigten Eintritt von nur 3 Euro statt 5 Euro
  • Erhalte vorab deine personalisierte Messezeitung inklusive Übersicht deiner Termine!